Sex mit einem Skelett

Wegen Störung der Totenruhe drohen 37-jähriger Schwedin zwei Jahre Haft

von menschliches Skelett © Bild: thinkstock.at

Die Zeitung "Göteborgs-Posten" berichtete, die 37-jährige erwerbslose Frau habe in einem Internetforum ihr Recht betont, mit einem Skelett zusammenzuleben, das sie auf dem Boden ihres Apartments rekonstruiert habe. Weiter schrieb sie demnach: "Ich begehre einen Mann so wie er ist, ob tot oder lebendig." Zum Zeitpunkt, als sie das schrieb, hatte sie nach eigenen Angaben einen Freund.

Eine psychiatrische Voruntersuchung ergab, dass die im September festgenommene Frau zurechnungsfähig ist. Im Fall einer Verurteilung drohen ihr zwei Jahre Haft.

Kommentare

Ignaz-Kutschnberger

Na schau an, das nenn ich mal LIEBE über den Tod hinaus - und wer weiß... vielleicht hat ja der/die Tote stillschweigend zugestimmt...
PS: Und dafür bekommt sie jetzt womöglich eine höhere Strafe als die liebe Esti...?

Silvia Pecha

Na und? Warum net.

Klingt als käme das von der "BILD"... ;-)

Seite 1 von 1