Tierschutz von

Protest gegen Käfighühner in Bodenhaltung am Stephansplatz

Verein gegen Tierfabriken kritisierte "Eierschwindel"

Osterei © Bild: APA/Neubauer

Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) hat am Mittwochvormittag am Wiener Stephansplatz gegen den Einsatz von Käfigen in der Bodenhaltung von Hühnern protestiert. "Eierschwindel! Ein Käfig darf keine Bodenhaltung sein!", hieß es auf einem großen Transparent der Tierschützer. Mehrere Aktivisten in Hühnerkostümen saßen daneben in einem Käfig und hielten "Ich leide für dein Osterei"-Schilder hoch.

Osterei
© APA/Neubauer

Etwa 66 Prozent aller österreichischen Legehennen leben laut VGT in Bodenhaltungsbetrieben. Auf der Verpackung im Supermarkt werde mit tierfreundlicher Haltung geworben. "In der Realität leben diese Hühner in sogenannten Volierensystemen, die sich auf den ersten Blick nur wenig von Käfighaltung unterscheidet", hieß es in einer Aussendung. "Die meiste Zeit verbringen Hühner in einer Bodenhaltung also immer noch auf einem Käfigboden, obwohl die Käfighaltung in Österreich verboten ist", kritisierten die Tierschützer.

Kommentare