Asyl von

Diese Promis waren Flüchtlinge

Stars, die in einem fremden Land bei 0 angefangen und es auf 100 geschafft haben

Steve Jobs © Bild: 2011 Getty Images/v

Wenn die USA Steve Jobs' Familie kein Asyl gewährt hätten, könnten wir vielleicht nicht auf unserem iPhone tippseln und Schauspieler Jackie Chan hätte uns wohl nie mit Filmen wie "Rush Hour" unterhalten. Beide flüchteten vor Kriegen, Diktatoren und Gewalt aus ihren Heimatländern und haben sich aus dem Nichts eine Karriere aufgebaut. Und damit sind sie nicht alleine: Lesen Sie hier, welche Prominente mit ihren Familien einst geflüchtet sind und es weit gebracht haben.

1. Steve Jobs

Im Zuge der derzeitigen Flüchtlingsproblematik teilten viele Hunderte User von sozialen Netzwerken die Familiengeschichte des verstorbenen Apple-Gründers - dem Mann, dem wir das iPhone zu verdanken haben. Denn der amerikanische Mastermind ist das Kind syrischer Migranten. Ein rührendes Zeichen dafür, dass die Hoffnung vieler Menschen groß ist, dass Menschen mit einer ähnlichen Geschichte wie Steve Jobs, die gleichen Chancen auf Überleben und ein neues Leben ermöglicht bekommen.

Steve Jobs
© imago stock&people/Xinhua

2. Bob Marley

Was wäre die Welt ohne den Songs von Bob Marley? Doch die hätte es vielleicht nie gegeben, wenn der Reggae-Sänger und seine Frau 1976 erschossen worden wären. Sie überlebten nur knapp ein Attentat und flüchteten daraufhin nach London. Marley hat außerdem syrisch-jüdische Wurzeln. Der "Redemption Song"-Star hatte keinen einfachen Start und schaffte es trotzdem, als Legende für immer in unserer Erinnerung zu bleiben.

Bob Marley
© 2004 Getty Images/Express Newspapers/Hulton Archive

3. Albert Einstein

Eine deutsche Nazi-Zeitschrift setzte Einsteins Namen auf eine Liste der Feinde der deutschen Nation mit dem Kommentar: "noch nicht gehängt". Viele seiner Schriften des jüdischen Physikers wurden verbrannt. Mit der "Machtergreifung" Hitlers gab Einstein 1933 seinen deutschen Pass endgültig ab und ging ins Exil. Er landete letztendlich in den USA und wurde zum berühmtesten Wissenschaftler aller Zeiten.

Albert Einstein
© imago/United Archives International

4. Sigmund Freud

Der Vater der Psychoanalyse floh ebenfalls vor Hitler und den Nazis - aber aus Österreich. Er lebte seither in London und starb als Flüchtling.

Sigmund Freud
© imago/Leemage

5. Jerry Springer

Der berühmte amerikanische Entertainer kam als "ein armer Flüchtling" in die USA, wie er es selber nannte. Er wurde in einer Londoner Bahnstation mitten während einem Nazi-Bombenanschlag geboren.

Jerry Springer
© imago/UPI Photo

6. Rita Ora

Der Popstar wurde im ehemaligen Jugoslawien geboren - inmitten des Balkankrieges. Ihre Familie musste ums Überleben kämpfen, lebte in einem einzigen Zimmer in einer winzigen Wohnung. Einem britischen Sender sagte sie: "Als Flüchtling willst du nicht hören: 'Hau ab!". Du willst doch nur, dass dir die Menschen helfen."

Rita Ora
© imago/ZUMA Press

7. Dalai Lama

Das geistliche Oberhaupt der Tibeter wird wohl niemals in sein Heimatland zurückkehren können. Seit 1950 steht das Land unter der Besatzung von China, 1959 flüchtete er ins indische Dharamsala. Von dort aus verbreitet er seine friedlichen Botschaften in die Welt.

Dalai Lama
© imago/Hartenfelser

8. M.I.A.

Die Sängerin und Grammy-Gewinnerin Mathangi Arulpragasam flüchtete aus Sri Lanka vor einem Bürgerkrieg. In einer Londoner Sozialwohnung fand sie mit ihrer Schwester und Mutter ein neues Zuhause. Jetzt ist sie ein gefeierter Star mit Tausenden Fans.

MIA
© 2015 Getty Images/Gareth Cattermole

9. Karl Marx

Marx war 1844 gezwungen, Paris zu verlassen. Er flüchtete nach Brüssel, wo er anfangs mehr schlecht als recht als Journalist und mit finanzieller Unterstützung von Engels überlebte. Er gilt als der einflussreichste Theoretiker des Kommunismus.

Karl Marx
© John Jabez Edwin Mayall - International Institute of Social History in Amsterdam, Netherlands

10. Andy Garcia

"Der Pate"-Schaupspieler flüchtete mit seiner Familie, als Amerikaner 1961 Kuba angriffen. Noch heute setzt er sich für seine Heimat ein und unterstützt den demokratischen Wandel auf Kuba.

Andy Garcia
© imago stock&people/Apress

11. Jackie Chan

Chan wurde im chinesischen Bürgerkrieg geboren und flüchtete mit seiner Familie nach Australien. Er begann seine Karriere als Stuntman und hat sich als Schauspieler einen großen Namen gemacht.

Jackie Chan
© imago/China Foto Press

Kommentare