"profil" exklusiv: Zwei Schriftstücke belegen Verbindung Steiningers zu Eurofighter

Übernahmebestätigung und Vollmachtserklärung Eurofighter-Chef Rauens Aussagen damit widerlegt

"profil" exklusiv: Zwei Schriftstücke belegen Verbindung Steiningers zu Eurofighter

Das Nachrichtenmagazin "profil" berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über neue Entwicklungen in der Causa Eurofighter. Laut "profil" belegen zwei Papiere, dass der EADS-Lobbyist Erhard Steininger auch direkt für die Eurofighter GmbH tätig war. Am 23. März 2002 unterschrieb Steininger eine Übernahmebestätigung für Unterlagen des Verteidigungsministeriums mit der Formulierung: "Für Eurofighter der Übernehmer Dir. Steininger."

Überdies existiert laut "profil"-Bericht ein Schreiben der Eurofighter GmbH mit Datum 27. März 2002, in dem Steininger die Vollmacht erteilt wird, "Dokumente für die erweiterte Angebotseinholung in unserem Namen in Empfang zu nehmen."

Die Frage, ob Erhard Steininger der Eurofighter GmbH zurechenbar ist, entscheidet über die Möglichkeit zum Ausstieg aus dem Vertrag. Eurofighter-Chef Aloysius Rauen hatte in Wien behauptet, Steininger sei beim Mutterkonzern EADS unter Vertrag gestanden und habe keinen Vertrag mit der Eurofighter GmbH gehabt. Steiniger hatte 2002 an die Firma der Gattin des früheren Luftwaffenchefs Erich Wolf 87.600 Euro gezahlt.

Die ganze Story lesen Sie im aktuellen "profil"!