"profil"-Umfrage: ÖVP konstant vor SPÖ - Volkspartei bei 40%, Sozialdemokraten 36%

Grüne 12 Prozent, FPÖ 8 Prozent, BZÖ 3 Prozent Alfred Gusenbauer sackt in der Kanzlerfrage ab

Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, liegt die ÖVP in der Wählergunst weiter deutlich vor der SPÖ. Würden am Sonntag Nationalratswahlen stattfinden, käme die ÖVP laut der vom Meinungsforschungsinstitut OGM im Auftrag von "profil" durchgeführten Umfrage auf 40 Prozent der Stimmen und blieb damit gegenüber der letzten Umfrage vor vier Wochen konstant. Die SPÖ gewinnt einen Prozentpunkt und könnte nun mit 36 Prozent rechnen.

Die Grünen verlieren gegenüber der jüngsten Umfrage vor einem Monat einen Prozentpunkt und kämen nun auf zwölf Prozent der Stimmen. FPÖ und BZÖ liegen konstant bei acht beziehungsweise drei Prozent.

In der Kanzlerfrage sackt Alfred Gusenbauer kräftig ab. Innerhalb der vergangenen acht Wochen verlor der SPÖ-Chef fünf Prozentpunkte und hält nun bei 16 Prozent. Hätten die Österreicher die Möglichkeit den Bundeskanzler direkt zu wählen, würde Wolfgang Schüssel 30 Prozent der Stimmen erhalten (zuletzt 32 Prozent). Grünen-Chef Alexander Van der Bellen könnte mit 14 Prozent der Stimmen (zuletzt 13 Prozent) rechnen, Heinz-Christian Strache (FPÖ) mit vier Prozent (zuletzt drei Prozent). Und BZÖ-Obmann Peter Westenthaler hält nach wie vor bei zwei Prozent.

Lesen Sie die ganze Story im aktuellen "profil"!