'profil'-Umfrage: Mehrheit der Österreicher hat Wahlentscheidung schon getroffen

43 % der Befragten wissen "ganz fix", wen sie wählen 16% "noch nicht ganz sicher", 22% unentschlossen

Wie das Nachrichtenmagazins "profil" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, hat die Mehrheit der Österreicher schon eine Wahlentscheidung getroffen. 43 Prozent der Befragten geben in einer vom Meinungsforschungsinstitut OGM für "profil" durchgeführten Umfrage an, schon "ganz fix" zu wissen, welche Partei sie bei den Nationalratswahlen im Herbst wählen werden. Weitere 16 Prozent der Österreicher, haben bereits eine Vorentscheidung getroffen, sind sich aber "noch nicht ganz sicher", 22 Prozent sind "noch gänzlich unentschlossen".

Von jenen, die angeben ihre Entscheidung bereits getroffen zu haben, wollen 81 Prozent wieder die gleiche Partei wählen, wie bei den Nationalratswahlen im Jahr 2002. 13 Prozent haben vor, diesmal für eine andere Partei zu stimmen. Die übrigen fünf Prozent waren beim letzten Mal nicht wählen beziehungsweise machten keine Angaben.

Als wichtigstes Wahlmotiv für ihre Entscheidung nennen die Österreicher die "Kontrolle und Verhinderung von Missständen" (72 Prozent Zustimmung), gefolgt vom Traditionsverhalten "fast immer die gleiche Partei zu wählen" (50 Prozent). Auf den Plätzen folgen die "gute Entwicklung des Landes" (47 Prozent), die "Debatte rund um Bawag und ÖGB" (42 Prozent) sowie die "Person des Spitzenkandidaten (38 Prozent) und der "Protest gegen die Bundesregierung" (24 Prozent Zustimmung).

Lesen Sie die ganze Story im aktuellen "profil"!