"profil": Post will Bawag-Anteil von erfolgreichem Käuferkonsortium erwerben

Fortbestand des lukrativen Kooperationsvertrags

Wie das Nachrichtenmagazins "profil" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, hat die Österreichische Post gegenüber den verbliebenen Bawag-Interessenten aus dem In- und Ausland signalisiert, dass sie nach erfolgtem Zuschlag vom siegreichen Konsortium Bawag-Aktien erwerben wolle.

Generaldirektor Anton Wais soll in diesem Zusammenhang von einem "nicht unsignifikanten Anteil" gesprochen haben. Offenbar will Wais damit den Fortbestand des lukrativen Kooperationsvertrags mit der Bawag sichern, aus welchem der Post allein im Vorjahr 96,4 Millionen Euro zugeflossen sind, die nahezu dem gesamten Konzern-EBIT der Post entsprechen.

Lesen Sie die ganze Story im aktuellen "profil"!