"profil" EU-Kommissarin hält Genehmigung der tele.ring-Übernahme für möglich

Kritik an der Marktverhalten des Verbund-Konzerns ORF-Prüfung wegen "Quersubventionen" möglich

Wie das "profil" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, dürfte durchaus Aussicht auf eine Genehmigung der tele.ring-Übernahme durch T-Mobile bestehen. In einem Interview sagte EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes, die Chance auf eine positive Beurteilung bestünde "selbstverständlich". Die EU verlange "nichts Unmögliches".

Kritik übte Kroes an der starken Marktposition des Verbund-Konzerns sowie am mangelnden grenzüberschreitenden Wettbewerb in der Energiebranche. Kroes gegenüber "profil": "Es darf einfach nicht sein, dass sich Länder gegeneinander abschotten." Man werde konkret überprüfen, "ob bestimmte Unternehmen von ihrer Marktmacht in wettbewerbswidriger Weise Gebrauch gemacht haben".

Es sei auch "gut möglich", so Kroes, dass der ORF einer Prüfung auf mögliche unzulässige Quersubventionen aus Gebühren unterzogen werde: "Wir haben Italien, Spanien und Frankreich bereits erledigt, arbeiten derzeit an Irland, Deutschland und den Niederlanden. Das ist aber sicher noch nicht das Ende."

Der erste Schritt dürfte nun eine Untersuchung im Zusammenhang mit dem neuen ORF-Sportkanal anstehen. Der Verband der Privatsender und Premiere haben diesbezüglich bereits eine Beschwerde angekündigt. So bald diese vorliege, werde laut Kroes geprüft.

Mehr zu der Story lesen Sie im aktuellen "profil"!