"profil": Cap beharrt auf stärkerer Pensionsanhebung für Pensionisten

SP-Klubobmann stellt Volkspartei die Rute ins Fenster "Wäre bedauerlich, würde ÖVP gegen uns stimmen"

In einem Interview in der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" stellt der Klubobmann der SPÖ, Josef Cap, der ÖVP in puncto Pensionserhöhung die Rute ins Fenster und lässt erkennen, dass die SPÖ im Nationalrat mit Unterstützung durch FPÖ und Grüne eine stärkere Pensionsanhebung gegebenenfalls auch gegen die Stimmen der ÖVP beschließen könne. Cap: "Ich hoffe, dass die Volkspartei einsichtig ist und im Sinne der Pensionisten handelt. Es wäre bedauerlich, würde die ÖVP gegen uns und die Pensionisten stimmen." Die SPÖ fordert eine Erhöhung der Pensionen um 1,9 %, die ÖVP wolle sie zuletzt nur um 1,6 % und eine etwaige Einmalzahlung erhöhen.

Es gebe einen gemeinsamen Entschließungsantrag von SPÖ, ÖVP, FPÖ und Grünen sich am gestiegenen Preisindex der Pensionisten zu orientieren, wie es auch schwarze und rote Pensionistenvertreter fordern, so Cap. "Das ist die Basis. Es wäre schön, wenn auch die konkrete Erhöhung gemeinsam beschlossen wird."

Der SPÖ-Klubchef nimmt auch zur Verlängerung des Engagements von Karl-Heinz Grasser als Finanzminister oder gar Vizekanzler einer großen Koalition Stellung. Cap: "Wer Vizekanzler wird, ist Sache der ÖVP, der Finanzminister muss diskutiert werden."

Die gesamte Story finden Sie im aktuellen "profil"!