Probleme mit Spanair-Jet verschwiegen:
Abgeschalteter Umkehrschub nicht erwähnt

Könnte bei dem Unglück eine Rolle gespielt haben Tagelang ohne Schubumkehr-Mechanismus geflogen

Probleme mit Spanair-Jet verschwiegen:
Abgeschalteter Umkehrschub nicht erwähnt © Bild: APA/EPA/Alvarado

Flugzeugtechniker auf dem Madrider Flughafen sollen der Polizei verschwiegen haben, dass die Spanair-Unglücksmaschine tagelang mit abgeschaltetem Umkehrschub-Mechanismus geflogen war. Wie der spanische Radiosender Cadena SER berichtete, wurden die Ermittler erst bei der Prüfung der Wartungsbücher des abgestürzten Flugzeugs darauf aufmerksam, dass die Schubumkehr an einem Triebwerk drei Tage vor der Katastrophe aufgrund technischer Probleme blockiert worden war.

Die zuständigen Techniker des Madrider Flughafens und der Gesellschaft Spanair sollen nach Presseberichten nun erneut von der Polizei vernommen werden. Die Maschine vom Typ MD-82 war am 20. August unmittelbar nach dem Start vom Madrider Flughafen abgestürzt und in Flammen aufgegangen. 154 Menschen starben, 18 wurden verletzt.

Ein Fehler beim Umkehrschub könnte nach Medienberichten bei dem Unglück eine Rolle gespielt haben. Spanair wies darauf hin, dass es bei Flugzeugen dieses Typs durchaus zulässig sei, eine begrenzte Zeit mit einem abgestellten Umkehrschub-Mechanismus zu fliegen. Die Schubumkehr dient bei der Landung als zusätzliche Bremse.

(apa/red)