Probleme bei Red Bull: David Coulthard
muss vor Malaysia-GP den Motor wechseln

Schotte in Startaufstellung um 10 Pläte nach hinten

Im Red-Bull-Racing-Boliden von David Coulthard muss vor dem Formel-1-Grand-Prix von Malaysia der Ferrari-Motor gewechselt werden, der Schotte verliert somit nach dem Qualifying am Samstag zehn Startplätze. Zwischen Red Bull und dem Internationalen Automobilverband (FIA) hatte es Diskussionen gegeben, ob der Defekt des Coulthard-Motors noch während des Bahrain-Rennens oder erst in der Auslaufrunde passiert sei.

Die FIA entschied nun, dass es nicht während des Rennens passiert ist, deswegen darf beim Briten nicht "straffrei" das Aggregat austauscht werden. Coulthard hatte in Bahrain nicht zuletzt auf Grund der Probleme mit dem Auto nur Platz zehn belegt.

(apa/red)