Privatanleger geht in die Offensive: Erste Schadenersatzklage gegen Julius Meinl V.

FORMAT: Auch Amtshaftungsklage gegen Republik? Böhmdorfer: 'Julius Meinl war Strippenzieher bei MEL'

Privatanleger geht in die Offensive: Erste Schadenersatzklage gegen Julius Meinl V. © Bild: APA/Gindl

Dem Handelsgericht Wien liegt die erste Schadenersatzklage gegen die Meinl Bank, Julius Meinl V. und die Bankvorstände Robert Kofler und Peter Weinzierl vor. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe.

Die Klage wurde von Rechtsanwalt Dieter Böhmdorfer eingebracht. Der ehemalige Justizminister listet in der FORMAT exklusiv vorliegenden Klagsschrift auf insgesamt 28 Seiten (exklusive 56 Beilagen) zahlreiche Vorwürfe gegen Julius Meinl und sein Bank auf, darunter beispielsweise irreführende Werbung oder der Verstoß gegen börserechtlich Publizitätsvorschriften im Zusammenhang mit umstrittenen Aktienrückkäufen. Böhmdorfer: "Julius Meinl war der Strippenzieher bei Meinl European Land."

Die klagende Partei - ein Privatanleger, dessen im August 2006 getätigtes Investment in Zertifikate der Meinl European Land (MEL) binnen eines Jahres 15.983,63 Euro Verlust gebracht hat - fordert von den beklagten Parteien den Ersatz des erlittenen Schadens zuzüglich vier Prozent Zinsen. Es handelt sich dabei um eine Art Musterverfahren, dem laut FORMAT weitere Zivilklagen folgen sollen.

Der Grazer Rechtsanwalt Harald Christandl, der für rund 300 Mandanten ebenfalls Schadenersatzklagen gegen die Meinl Bank plant, hat in der MEL-Affäre indes die Finanzmarktaufsicht (FMA) ins Fadenkreuz genommen. Christandl gegenüber FORMAT: "Ich bereite eine Amtshaftungsklage gegen die Republik Österreich vor, weil die FMA ihre Aufsichts- und Kontrollpflichten nicht erfüllt hat. Der Finanzprokuratur habe ich eine schriftliche Aufforderung geschickt, in die Haftung einzutreten." Das sei die Vorstufe zur Amtshaftungsklage. Die Finanzprokuratur hat nun drei Monate Zeit, um Stellung zu beziehen. Lehnt sie die Haftungsübernahme ab, bringt Christandl seine Klage ein.

Die gesamte Story lesen Sie in FORMAT 3/08!