Letizia von Spanien von

Total abgemagert!

Dünner geht's kaum noch - Prinzessin besteht nur noch aus Haut und Knochen

  • Bild 1 von 7

    Prinzessin Letizia von Spanien sieht einmal mehr erschreckend dürr aus.

  • Bild 2 von 7

    Bei einem gemeinsamen Termin mit Ehemann Felipe wirkt die Prinzessin total abgemagert.

Magersuchtsgerüchte um Letizia gibt es schon beinahe so lange, wie sie spanische Prinzessin ist. Aktuelle Bilder sind nun jedoch neuerlich Wasser auf die Mühlen all jener, die der Prinzessin einfach nicht glauben wollen, dass sie ihre superschlanke Statur bloß "guten Genen" zu verdanken hat. Bei einem gemeinsamen Auftritt mit Kronprinz Felipe erscheint Letizia total abgemagert und erschreckt damit nicht nur das spanische Volk.

THEMEN:

Superschlank ist Letizia von Spanien schon seit eh und je. Aktuell ist die Prinzessin jedoch nur noch eine halbe Portion. Bei einem gemeinsamen Auftritt mit ihrem Ehemann zeigt sich die 40-Jährige in einem roten Bleistiftrock und weißer Bluse. Darin offenbart Letizia streichholzdürre Beine und erschreckend magere Ärmchen. Zwar lächelt die Prinzessin brav in die Kameras, in ihren Augen kommt das Strahlen aber nicht an.

Letizia scheinen große Sorgen zu plagen. Dank der zahlreichen Eskapaden ihres Schwiegervaters (Elefantenjagd, heimliche Geliebte, angebliche uneheliche Kinder) scheint die spanische Monarchie in Gefahr, doch im Gegensatz zu Beatrix der Niederlande denkt König Juan Carlos nicht im Traum daran, abzudanken. Dabei wäre Kronprinz Felipe mehr als bereit, den Thron zu bestiegen.

Faglich ist jedoch, ob Letizia die Aufgabe, Königin zu sein, nicht noch mehr zusetzen würde. Während Prinzessin Maxima der Niederlande immer mehr aufblüht und sich bereits auf ihre neue Rolle als Königin freut, scheint Letizia ihre royalen Aufgaben eher als Bürde zu betrachten. Bleibt nur zu hoffen, dass sich dies irgendwann doch noch legt, sonst stehen der Spanierin schlimme Jahrzehnte bevor.

Kommentare