Prinz Philip von

Zu krank für Thronjubiläum

Prinz konnte die Queen aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Galaabend begleiten

Prinz Philip - Zu krank für Thronjubiläum

Aus gesundheitlichen Gründen hat der britische Prinz Philip Königin Elizabeth II. am Montagabend nicht zu einem Empfang aus Anlass des 60. Jahrestags ihrer Krönung begleiten können. Der 91-Jährige habe sich "nicht gut gefühlt", sagte ein Sprecher des Hofs, ohne nähere Angaben zu machen. Am Festgottesdienst zum Krönungsjubiläum am heutigen Dienstag werde Philip aber teilnehmen. Der Ehemann der Queen war an sich aber auch am Montag beim Galaabend erwartet worden.

THEMEN:

Am Festgottesdienst zum Krönungsjubiläum am heutigen Dienstag werde Philip aber teilnehmen. Der Ehemann der Queen war am Montag zusammen mit ihr bei einem Galaabend erwartet worden.

Elizabeth II. war am 2. Juni 1953 in der Westminster Abbey zur Königin gekrönt worden. Den Thron hatte sie aber bereits nach dem Tod ihres Vaters George VI. am 6. Februar 1952 bestiegen. Das diamantene Thronjubiläum beging die Queen im vergangenen Jahr mit vielen Festivitäten . Die Feierlichkeiten zum Krönungsjubiläum laufen nun mit weniger Pomp ab. Für den heutigen Dienstag ist ein Festgottesdienst in der Westminster Abbey mit rund 2000 Gästen geplant.

Prinz Philips Gesundheit galt stets als äußerst robust. Kurz vor Weihnachten 2011 musste er sich aber einer Notoperation am Herzen unterziehen. Vor einem Jahr wurde er dann fünf Tage lang wegen einer Blasenentzündung in einem Londoner Krankenhaus behandelt. Zuvor hatte er während einer Schiffsparade zur Feier des Thronjubiläums mehrere Stunden bei Regen und Kälte auf der Themse verbracht. Im August folgte ein weiterer fünftägiger Klinikaufenthalt wegen einer Blasenentzündung.

Kommentare