Britische Royals von

Prinz Philip ist an der
Hüfte operiert worden

Buckingham Palast: "Er fühlt sich wohl und hat gute Laune"

Britische Royals - Prinz Philip ist an der
Hüfte operiert worden © Bild: REUTERS/Hannah McKay

Im hohen Alter von 96 Jahren musste sich Prinz Philip einer Hüftoperation unterziehen. Sein Sohn Charles dürfte dies keine Sorgen bereiten, denn er weilt in Australien.

THEMEN:

Der britische Prinz Philip - Ehemann der Queen - hat am Mittwoch ein künstliches Hüftgelenk bekommen. Der Eingriff sei erfolgreich verlaufen, teilte der Buckingham-Palast am frühen Abend in London mit. "Er fühlt sich wohl und hat gute Laune." Der Herzog von Edinburgh machte demnach in den ersten Stunden nach der Operation zufriedenstellende Fortschritte. Er müsse wahrscheinlich mehrere Tage in der Klinik bleiben.

Der Eingriff wurde im Londoner Krankenhaus King Edward VII. vorgenommen. Der Ehemann von Königin Elizabeth II. (91) soll bereits seit etwa einem Monat unter Schmerzen gelitten haben. Er musste mehrere Termine in den vergangenen Wochen ausfallen lassen.

© APA/AFP/Ben STANSALL Prinz Philip wird im Londoner King Edward VII Hospital operiert

Prinz Philip ist bereits im vergangenen Sommer in Pension gegangen und begleitet die Queen seitdem nur noch zu Terminen, wenn er Lust dazu hat und sich wohlfühlt. Der 96-Jährige gilt als rüstig, musste aber in den vergangenen Jahren mehrmals im Krankenhaus behandelt werden. Er litt unter anderem an Herzproblemen und Blasenentzündungen.

Die orthopädische Chirurgin Scarlett McNally erklärte, dass nicht das Alter, sondern die Fitness bei Operationen von Senioren entscheidend sei. Dazu zähle auch Herz- und Lungenfunktion sowie der Ernährungszustand, erläuterte die britische Medizinerin.

»Jede Operation und jede Betäubung bergen ein gewisses Risiko«

"Jede Operation und jede Betäubung bergen ein gewisses Risiko", führte die Medizinerin aus. "Das Wichtigste ist die Fitness von jemandem, beim Herzen und bei der Lunge, wie viel Sport er treibt und wie gut er ernährt ist", sagte McNally. Dies sei entscheidender als das tatsächliche Alter des Patienten. Queen Mum, die Mutter von Elizabeth II., hatte sich im Alter von 95 und 97 Jahren erfolgreich an der Hüfte operieren lassen. Sie wurde 101 Jahre alt.

Charles und Camilla weilen in Australien

Philips ältester Sohn Prinz Charles weilte am Mittwoch ungeachtet des Operationstermins seines Vaters in Australien. Der britische Thronfolger und seine Frau Camilla wurden mit Salutschüssen in Brisbane empfangen, bevor sie im Botanischen Garten der ostaustralischen Stadt ein Bad in der Menge nahmen. Hauptgrund von Charles' Besuch sind die Commonwealth Games, die der Prinz am Mittwoch eröffnete.

© APA/AFP/WILLIAM WEST Charles und Camilla weilen gerade in Australien

Danach stehen die australische Stadt Cairns und der Pazifik-Staat Vanuatu auf dem Besuchsprogramm des britischen Thronfolgers. Die Zeitung "The Australian" berichtete, Charles und Camilla seien bereits vor einigen Tagen heimlich ins Land gereist, um heimlich mit Freunden Urlaub auf einer Farm in Gundagai im Bundesstaat New South Wales zu machen.

Kommentare