Prinz Philip von

Erholung von Operation

Queen-Gemahl wurde wenige Tage vor 92. Geburtstag unter Vollnarkose operiert

Prinz Philip © Bild: 2012 AFP/Getty Images/WPA Pool

Prinz Philip, Ehemann der britischen Königin Elizabeth II., hat eine Operation am Unterleib nach amtlichen Angaben gut überstanden. Der 91-Jährige mache "zufriedenstellende Fortschritte", teilte der Buckingham-Palast am Freitag mit. Die Königin besuchte während des Klinikaufenthalts ihres Mannes die neuen BBC-Studios in der Nähe des Krankenhauses.

THEMEN:

Prinz Philip habe sich nach Untersuchungen des Bauchraums einer Operation unterzogen, teilte der Palast mit. Die Ergebnisse würden jetzt analysiert. Es wird erwartet, dass der Patient bis zu zwei Wochen in der Londoner Klinik bleibt.

Der Herzog von Edinburgh hatte sich am Donnerstag ins Krankenhaus begeben. Eine Palastsprecherin sagte, die Operation werde unter Vollnarkose vorgenommen. Insgesamt sei der Prinz "bei sehr guter Gesundheit".

Britischen Presseberichten zufolge hatten Ärzte Prinz Philip in der vergangenen Woche untersucht und entschieden, ihn einer Bauchhöhleneröffnung zu unterziehen. Dabei wird die Bauchwand aufgeschnitten, um nach Auffälligkeiten wie beispielsweise Tumoren zu suchen.

Queen besucht allein neue BBC-Studios

Wegen der Operation besuchte die Queen am Freitag anders als geplant alleine die neuen BBC-Studios. Während der geführten Tour nach der offiziellen Eröffnung der Räumlichkeiten war die 87-jährige Monarchin einmal auf dem Fernsehbildschirm direkt hinter zwei Nachrichtensprechern zu sehen. Die Studios liegen nur wenige Straßen von dem Krankenhaus entfernt, in dem Prinz Philip liegt.

BBC-Moderator John Humphrys sprach die Königin darauf an, dass ihr Mann kurz vor seiner Fahrt ins Krankenhaus bei einem Empfang im Palast-Garten gesund gewirkt habe. "Das liegt daran, dass er nicht krank ist", antwortete die Königin.

David Cameron wünscht gute Besserung

Premierminister David Cameron erklärte, das ganze Land wünsche Prinz Philip gute Besserung. Der Queen-Gemahl genieße hohes Ansehen beim Volk.

Philip wird am Montag 92 Jahre alt. Lange Zeit galt seine Gesundheit als äußerst robust. Seit einiger Zeit häufen sich jedoch die Meldungen über Probleme. Sein Klinikaufenthalt ist der vierte binnen 18 Monaten.

Kurz vor Weihnachten 2011 musste sich der Herzog von Edinburgh einer Notoperation am Herzen unterziehen. Vor einem Jahr wurde er fünf Tage lang wegen einer Blasenentzündung in einem Londoner Krankenhaus behandelt, im August 2012 folgte ein weiterer Klinikaufenthalt wegen Blasenentzündung. Im April 2013 flog Prinz Philip aber für drei Tage nach Kanada. Es war seine erste Auslandsreise seit eineinhalb Jahren.

Philip hatte die spätere Königin Elizabeth im Jahr 1947 geheiratet. In einer Ansprache zur Goldenen Hochzeit 1997 würdigte die Queen ihren Ehemann als "meine Stärke und Stütze in all diesen Jahren".

Kommentare