Sie lässt ihn abblitzen

Prinzessin werden? Harrys angebetete Jung-Schauspielerin sagt dankend Nein.

Auf Schritt und Tritt verfolgt werden und stets seinen adeligen Pflichten nachkommen - für Harrys neuen Schwarm, Schauspielerin Gabriella Wilde ("Die drei Musketiere"), eine absolute Horrorvorstellung. Da lässt sie den einsamen Royal lieber abblitzen.

von
Prinz Harry - Sie lässt ihn abblitzen

Armer Harry - heulte er sich kürzlich erst medial über seine partnerschaftlichen Unzulänglichkeiten aus ("Ich bin 27 und ich finde keine, die bereit ist, ein Leben an meiner Seite auf sich zu nehmen!"), bekommt der rothaarige Prinz schon wieder einen Korb.

Die Angebetete der Stunde ist natürlich blond und ausnehmend schön - Wilde würde eine Prinzessin abgeben, wie sie im (Märchen-)Buche steht. Doch die 23-Jährige bringt nicht mehr als Sympathie für den einsamen Royal auf. Harry überschüttet Gabriella, die gerade mitten in den Filmarbeiten zu Stephen Kings Horrorklassiker "Carrie" steckt, mit galanten Annäherungsversuchen.

Die Schauspielerin soll jedoch nicht die geringste Lust haben, die neue Kate Middleton zu werden. Das enorme Scheinwerferlicht, das stets auf Harrys Schwägerin gerichtet ist, schreckt die blonde Schönheit ab.