Prinz Harry von

Party-Prinz wird erpresst

Mädels aus Vegas drohen damit, weitere pikante Fotos und ein Video zu veröffentlichen

Prinz Harry - Party-Prinz wird erpresst © Bild: Reuters

Prinz Harry hat es derzeit nicht leicht. Seine Party-Nacht in Las Vegas, von der peinliche Fotos im Internet aufgetaucht sind, die Harry beim Nackt-Billard mit einer Blondine zeigen, wird den britischen Royal wohl noch länger verfolgen. Angeblich drohen die Mädels nun damit, weitere pikante Fotos und ein Video zu veröffentlichen!

Die Party-Nacht in Las Vegas hat Harry nicht nur viel Spott und Hohn gebracht, er hat deshalb auch seine Model-Freundin Cressica Bonas , mit der sich gerade erst eine zarte Liaison angebahnt hätte, verloren. Ein Großteil der Briten wiederum hält Harrys Nacktfotos allerdings für "akzeptabel" , vor allem die jüngeren Untertanen halten den Prinzen nun für cooler als je zuvor.

"Nicht jugendfreies" Video von Harrys Partynacht
Seine Coolness könnte Prinz Harry nun aber teuer zu stehen kommen. Die Nackt-Fotos, die über die Internetseite "tmz.com" an die Öffentlichkeit gelangt sind, sind anscheinend nur die Spitze des Eisbergs. "Da ist ein viel dickeres Ding gelaufen", berichtet ein Augenzeuge, der bei der Party im Encore Wynn Resort Hotel in Las Vegas dabei war. Die Mädels sollen über ein "nicht jugendfreies" Video der Partynacht und weitere verfängliche Aufnahmen verfügen, heißt es.

Wie der britische "Mirror" berichtet, befindet sich eines der Party-Girls gerade in Verhandlungen mit diversen US-Sendern und Magazinen, um ihr "Material" loszuwerden. Angeblich soll der jungen Dame rund eine Million dafür geboten worden sein. Eine stolze Summe. Prinz Harry muss nun mächtig zittern. Verkauft das Mädchen ihre Geschichte, oder schweigt sie? Und vor allem: Was würde ihr Schweigen kosten? Das Ganze riecht stark nach Erpressung.

Kommentare

Ich würde das der US Polizei übergeben - möglichst öffentlich!

Die Polizei verhaftet öffentlichwirksam 10 Frauen und dann verläuft die Sache im Sande, weil die Polizei eh nichts aufklären kann, aber die Erpresserinnen geben Ruhe!

Und die Sache erledigt sich von selber! Solche Dinge sind ja weltweit nur im prüden Amerika verboten, sonst lachens überall über den Sachverhalt!
Vor allem aber gehören die Leibwächter vor Gericht und Millionen-Schadenersatzklage! Die haben genau das gemacht, wofür sie eigentlich schützen sollten! Typisch USA

aufzeig
aufzeig melden

aha - ist Erpressung nicht strafbar? also das Sicherheitsumfeld vom Harry Prinzen ist wohl an der Bar hängen geblieben oder wie soll man sonst verstehen das sich ein paar Schnuckelhasen mit Nacktbildern etc. eine goldene Nase verdienen wollen.Wenn wer im Hintergrund den Prinzen aufs Korn genommen hat, dann frage ich mich schon wie es um die Sicherheit eines Prinzen bestellt ist.

melden

Re: aha - ist Erpressung nicht strafbar? Sie wendet sich ja nicht an Harry direkt und sagt, dass sie das Video veröffentlicht wenn er nicht mehr zahlt. Harry weiß jetzt, dass schon eine Million für das Video geboten wird und wird sich wohl mit der Frau in Verbindung setzen um mehr zu zahlen. Erpressung ist das nicht. Eher gutes Verhandlungsgeschick, wenn auch menschlich fragwürdig.

Na dann machs doch du gscheites weibsbild .. glaube nicht das die für den rest ihres lebens nochmal ruhig schlafen werden wird .. erstens wegen dem schlechten gewissen (ausnütziges stück - sich erst einschleimen und harry ausnützen dann dumm labern und erpressen) und zweitens werden die vertreter des königshauses (mit dunklen anzügen und dicken sonnenbrillen) sich bei ihr klang und heimlich sicher noch in irgendeiner art und weise "bedanken" so das sie das geld, denk ich, freiweiliig wieder retourniert, sollte sie welches erhalten ... liddle bardybisch gg

Seite 1 von 1