Prinz Harry von

Frauenheld in Nöten

Ex-Freundin Chelsy Davy ist mächtig sauer, dass Harry sich so rasch getröstet hat

  • Bild 1 von 10

    Alles aus... Prinz Harry soll Model Florence Brudenell-Bruce den Laufpass gegeben haben.

  • Bild 2 von 10

    Dabei waren die beiden ein ganz schön heißes Paar! Doch Harry will sich auf andere Aufgaben konzentrieren.

Seit einigen Wochen trifft sich Prinz Harry mit Dessous-Model Florence Brudenell-Bruce. Seine langjährige On-Off-Freundin Chelsy Davy ist darüber alles andere als erfreut. Wollte er doch noch vor kurzem sie ganz offiziell als die Frau an seiner Seite vorstellen.

Bei der Hochzeit seines großen Bruders William sah es noch ganz nach einem Happy End zwischen Harry und Chelsy aus. Überraschend stand die Blondine auf der Gästeliste. Auch wenn sie sich dezent ihm Hintergrund hielt: Für viele war ihr Auftritt ein Indiz dafür, dass Harry es wirklich ernst mit ihr meint. Doch weit gefehlt! Kurz darauf war die On-Off-Beziehung auch schon wieder Geschichte. Diesmal womöglich sogar endgültig. Was ist passiert?

Keine Ehe - keine Beziehung
Zunächst hieß es, Harry wolle sich endgültig zu Chelsy bekennen, sogar von einer möglichen Hochzeit war die Rede. Doch Miss Davy machte ihrem Liebsten einen Strich durch die Rechnung. Eine Heirat käme für sie nicht in Frage, da sie keine Lust hätte, als Prinzessin unter ständiger Beobachtung zu stehen, hieß es. In Wahrheit hat sie aber wohl eher Harrys Tauglichkeit als fester Freund hinterfragt. Wie auch immer: Die On-Off-Lovestory wurde jedenfalls mal wieder auf "Off" gestellt. Nach mehreren Dates mit Pippa Middleton , die die internationale Presse in Verzückung geraten ließen, schließlich aber doch zu nichts führten, wandte sich Harry dem blonden Model Florence Brudenell-Bruce zu.

Fliegender Wechsel
Über diesen beinahe fliegenden Wechsel ist Chelsy Davy nun allerdings alles andere als erfreut. Nur drei Wochen soll Harry nach der Trennung gewartet haben, bevor er sich der hübschen Florence - pikanterweise eine ehemalige Schulfreundin Chelsys - zuwandte. Sie fühle sich "böse im Stich gelassen", zitiert der britische "Mirror" Bekannte der Blondine. "Harry ist ein toller Mann, aber ein furchtbarer Freund. Er nimmt Beziehungen nicht ernst, es war unmöglich, ihn zu zähmen", soll Chelsy sich kürzlich bei einem Freund ausgeweint haben. "Wir waren so oft zusammen und wieder getrennt. Die Wahrheit ist, dass er sich kurz vor unserer Trennung zu mir bekennen wollte, aber ich hatte nicht das Gefühl, dass er wirklich dazu bereit war", soll Chelsy erklärt haben.

Chelsy fühlt sich "erniedrigt"
Dass Harry sich derart schnell mit einer Neuen tröstet, hätte Chelsy jedenfalls nicht erwartet. "Es ist erniedrigend für sie", berichtet ein Freund dem "Mirror". Geht es nach Chelsy, ist der Zug nun endgültig abgefahren. "Sie will nichts mehr mit Harry zu tun haben. Er hat sie inzwischen oft genug verletzt", so der Insider.

Florence ist ehrlich verliebt
Ob Harry bewusst ist, dass er Chelsy womöglich für immer verloren hat? Im Moment scheint es ihm jedenfalls reichlich egal zu sein. Seine neue Flamme Florence Brudenell-Bruce scheint es unterdessen wirklich ernst mit ihm zu meinen. Sie wäre gerade dabei, sich ernsthaft in den Prinzen zu verlieben, soll sie Freunden erzählt haben. Ob Harry die Sache auch so ernst nimmt?

Weiterführender Link:
mirror.co.uk