Prinz Harry von

Er beschuldigt seine Bodyguards

Warum haben Leibwächter nicht aufgepasst? Plus: Rüge von Charles wegen Nackt-Fotos

"Was in Vegas passiert, bleibt in Vegas". Nicht so bei Prinz Harry. Nach dem Skandal um Veröffentlichung der Bilder gibt Harry jedoch seinen Bodyguards. Trotzdem hat er sich von Papa Charles eine gewaltige Standpauke anhören müssen. Denn so benimmt sich ein Prinz wirklich nicht!

"Er (Prinz Charles, Anm.) wollte sicher gehen, dass so etwas nicht noch einmal passiert", so ein Bekannter laut dem britischen Boulevardblatt "The Sun". Und weiter: "Aber er war auch nicht zu grausam. Schließlich ist Harry schon beschämt genug." Klar, wer will schon so in der Öffentlichkeit gezeigt werden? Doch von Papa gab es dennoch eine Rüge.

Denn schließlich war es nicht das erste Mal, dass der Party-Prinz Schlagzeilen macht. "Er hätte es besser wissen sollen", soll Charles gemeint haben. Außerdem habe er extra seinem jüngsten Sohn geraten, "sich versteckt zu halten und sich nicht dabei erwischen zu lassen, wie er aus irgendwelchen Nachtclubs stolpert." Das hat ja wohl nicht so gut geklappt. Harry hätte besser auf seinen Vater hören sollen.

Die Schuld an dem Vorfall gibt Prinz Harry seinen Bodyguards, schreibt das "Ok! Magazin". Laut einem Bekannten soll Harry nicht glauben können, dass der Security so etwas passieren konnte. Denn bei jedem andern Star, der ungekannte Leute mit auf sein Hotelzimmer nimmt, sei es normal, dass die Sicherheitsleute Kameras und Co. beschlagnahmen oder zumindest kontrollieren.

"Sun" veröffentlicht doch Harrys Nacktfotos
Da kann die Queen machen, was sie will. Denn Prinz Harrys Nacktfotos werden nun doch auch in gedruckter Form im Königreich erscheinen: Trotz einer Warnung des Palastes hat "The Sun" die Veröffentlichung der Fotos als erste britische Zeitung beschlossen.

Da die Fotos bereits auf vielen Internetseiten zu sehen seien, gehe es um "Pressefreiheit" und die Information der Öffentlichkeit, so die "Sun". In einer Erklärung hieß es: "Die Fotos haben potenziell Einfluss auf das Image des Prinzen und wie er Großbritannien in der Welt repräsentiert". Der Palast meinte dazu, dass die Entscheidung zur Veröffentlichung bei den Chefredakteuren liege und die Presse sich selbst reguliere.

Bild: "Sun"-Reporter haben sich für eine frühere Ausgabe ausgezogen und die Nackt-Szene mit Harry nachgestellt.

Kommentare

_Anika_ melden

Not amused Tja, wenn so was passiert, sind am Ende immer die anderen Schuld ... wahrscheinlich haben die Leibwächter Prinz Harry auch noch dazu gewzungen, sich auszuziehen :-) Er ist ein junger Mann, der Spaß haben will, aber bei allem Verständnis sollte er nicht vergessen, dass er das wichtigste Königshaus der Welt mitpräsentiert und damit unter anderem sicher nicht gerade für Begeisterungsstürme bei seiner Oma sorgen wird.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

So ein Blödsinn... ist er nackt in der Fußgänger-Zone rumglaufen oder war das in seinem Hotelzimmer bei einer Party wo er mal seine Kronjuwelen und sein Hinterteil gezeigt hat... Also, eher wohl doch privat...also wen es stört der muss sich ja die Bilder nicht angucken, wenn er darüber nicht erfreut ist... sich darüber zu entsetzten darüber ist ja wirklich primitiv...oder hat jemand geglaubt dass er Typ keine Eier hat ??

strizzi49 melden

Re: Not amused Schwachsinn! Das ist ein junger, absolut positiver Mensch! Das Königshaus wird es überleben! Es ist gut, wenn der Prinz nicht immer an das Königshaus denkt, sondern sich auch a Bissl austobt! Wer weiß schon, was noch alles auf ihn wartet und dann kann er vielleicht nicht mehr zeigen, dass auch er nur ein Mensch ist!

Seite 1 von 1