Primera Division von

Vereinsrekord für Barcelona

Mit sechs Siegen in sechs Spielen stellt Barca den eigenen Bestwert ein

Die Spieler des FC Barcelona feiern im Spiel beim FC Sevilla © Bild: Reuters/del Pozo

Mit einer dramatischen Aufholjagd hat der FC Barcelona seine weiße Weste in der spanischen Primera Division behalten. Nach einem 0:2-Rückstand auswärts gegen FC Sevilla drehten die Katalanen den Spieß noch um und kamen zu einem 3:2-Erfolg. Damit stellte "Barca" den Vereinsrekord von sechs Siegen in den ersten sechs Saisonspielen ein.

Den Weg zum Erfolg ebneten vor 40.000 Zuschauern ausgerechnet zwei Spieler, die zuletzt von ihrer Bestform weit entfernt gewesen waren. Cesc Fabregas, der seinen Platz im Mittelfeld neben den Stars Xavi und Andres Iniesta bisher noch nicht so richtig gefunden hat, erzielte mit zwei Treffern in der 52. und 88. Minute den Ausgleich. David Villa, der seit seinem Schienbeinbruch im Dezember 2011 über Kurzeinsätze nicht hinauskommt, schoss in der Nachspielzeit den Siegtreffer (93.).

"Ich freue mich sehr, dass ich der Mannschaft in diesem schwierigen Match helfen konnte", meinte Matchwinner Villa. Für Sevilla hatten Piotr Trochowski (26.) und Alvaro Negredo (48.) für die 2:0-Führung gesorgt. Die Andalusier haderten mit dem Schiedsrichter. Sie empfanden den Platzverweis von Gary Medel (72.) wegen eines angeblichen Kopfstoßes als unberechtigt und hielten dem Unparteiischen vor, vor dem Ausgleichstreffer zum 2:2 ein Handspiel des Barca-Spielers Thiago Alcantara nicht geahndet zu haben.

Kommentare