Primera Division von

Spaniens Riesen schwächeln

Barca kommt gegen Valencia über ein 2:2 nicht hinaus. Auch bei Real läuft es nicht glatt

Primera Division - Spaniens Riesen schwächeln © Bild: Reuters/Kalis

Die Primera Division hat am Mittwochabend ein selten gesehenes Straucheln von beiden spanischen Giganten erlebt. Real Madrid und der FC Barcelona ließen im Gleichschritt Punkte liegen. Während der Meister aus Katalonien mit dem 2:2 in Valencia nach zweimaligem Rückstand durchaus zufrieden sein konnte, sorgte das 0:0 von Real bei Nachzügler Racing Santander hingegen für Krisenstimmung bei den Madrilenen.

"Wir haben nun fünf Punkte in zwei Auswärtsspielen verloren, das beunruhigt mich", gestand Trainer Jose Mourinho. Drei Tage zuvor hatte sich Real bei Levante sensationell 0:1 geschlagen geben müssen. Nach dem Remis beim Tabellen-17. Santander liegt der harmlos agierende Rekordmeister mit sieben Punkten aus vier Spielen nur auf Rang sieben, drei Zähler hinter Spitzenreiter Valencia.

Ein wenig überzogen wirkte auch, dass Mourinho die Schuld für den Punkteverlust beim Gegner suchte. Santander habe nichts für das Spiel getan, urgierte der Portugiese. Im Heimspiel gegen Rayo Vallecano am Samstag soll nun die Torflaute von Cristiano Ronaldo und Co ein Ende haben. "Wir müssen zur Normalität zurückkehren, Tore erzielen und gewinnen", forderte Mourinho.

Valencia hält gegen Barca stand
Valencia bestand hingegen die größtmögliche Prüfung im Spitzenspiel der 5. Runde. Der Tabellenführer hielt Barcelona nicht nur auf Distanz, die Katalanen durften mit dem Remis durchaus zufrieden sein. Der Titelverteidiger und Champions-League-Sieger wendete die erste Saisonniederlage durch einen Treffer von Neuzugang Cesc Fabregas in der 77. Minute ab.

"Barca" hatte schon zuvor einen Rückstand aufholen müssen. Verteidiger Eric Abidal unterlief in der 12. Minute ein Eigentor, Pedro machte das Malheur schon zwei Minuten später wett. In der 24. Minute traf Pablo Hernandez aber erneut für das Heimteam. Als Barcelona im Finish auf das Siegestor drückte, sah Valencias Jordi Alba noch die Rote Karte.

Nicht in Fahrt kommt in "La Liga" Salzburgs Europa-League-Gegner Athletic Bilbao. Die vom Argentinier Marcelo Bielsa trainierten Basken unterlagen in Malaga 0:1 und halten nach vier Runden bei nur einem Zähler.