Primera Division von

Showdown in Spanien

Ein Champions-League-Platz, zwei Euro-League-Tickets und zwei Absteiger noch offen

Primera Division - Showdown in Spanien © Bild: Reuters/Gentile

Real Madrid ist Meister, Barca dahinter und Valencia auf Platz drei - trotzdem herrscht in der letzten Runde der Primera Division Hochspannung. Der vierte Startplatz in der Champions League, zwei Plätze in der Europa League und zwei weitere Absteiger werden heute ab 20.00 Uhr ermittelt. Zudem kann Real Madrid einen neuen Punkterekord aufstellen, Barca hat sich bereits am Samstang bei Betis Sevilla von seinem Erfolgstrainer Pep Guardiola verabschiedet..

Um Rang vier steigt ein Dreikampf zwischen Malaga (55 Punkte), Atletico Madrid (53) und Levante (52). Der neureiche Club aus Malaga ist seit 2010 im Besitz des Scheichs Abdullah Bin Nasser Al Thani, einem Angehörigen der katarischen Königsfamilie, und seither mit rund 100 Millionen Euro aufgerüstet worden. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen Sporting Gijon könnten die Andalusier nun erstmals in die Königsklasse einziehen. Atletico Madrid (bei Villarreal) will nach dem Triumph im Finale der Europa League (3:0 gegen Athletic Bilbao) mit Schützenhilfe von Gijon das Champions-League-Ticket lösen. Auch Levante (zu Hause gegen Bilbao) hat noch theoretische Chancen.

Am Tabellenende müssen noch fünf Vereine zittern. Racing Santander steht bereits als Absteiger fest. Zwei aus dem Quintett Gijon, Real Saragossa, Rayo Vallecano, Villarreal und Granada müssen ebenfalls in die zweite Liga.

100 Punkte für Real?
Real Madrid kann mit einem Heimsieg gegen Mallorca die Saison mit 100 Punkten beenden und damit den Rekord von Barcelona um einen Punkt übertreffen. Einen neuen Rekord hat bereits Barcelona-Star Lionel Messi aufgestellt. Der Argentinier hat in 36 Ligaspielen 50 Tore erzielt und damit den ebenfalls treffsicheren Real-Star Cristiano Ronaldo (45) abgehängt.

Barca rettet Remis
Der FC Barcelona hat bereits am Samstag auf den letzten Drücker noch ein Remis gerettet. Die Mannschaft des scheidenden Josep Guardiola spielte 2:2 (1:0) bei Betis Sevilla. Sergio Busquets (9. Minute) und schließlich Seydou Keita (90.+1) trafen für die Katalanen, Ruben Castro (71./74.) war für die Gastgeber erfolgreich.

Barcas Dani Alves sah noch die Gelb-Rote Karte (53.) im letzten Ligaspiel von Guardiola für den Vorjahresmeister. Zuvor hatte der FC Valencia im zweiten Samstagsspiel mit 0:1 (0:0) bei Real Sociedad San Sebastian verloren.