Primera Division von

Barcelona knackt den Hunderter

4:1-Heimsieg gegen Malaga. Die Katalanen beenden die Saison mit 100 Punkten.

Spieler des FC Barcelona jubeln im letzten Spiel der Saison 2012/2013 © Bild: Reuters/Gea

Spaniens Fußball-Meister FC Barcelona hat als zweites Team nach dem Erzrivalen Real Madrid in der Vorsaison 100 Punkte in der Primera Division erreicht. Die Katalanen feierten am Samstagabend ohne den verletzten Superstar Lionel Messi in der letzten Meisterschaftsrunde einen souveränen und hochverdienten 4:1-(3:0)-Heimsieg über Malaga.

Spaniens Teamstürmer David Villa traf nach nicht einmal drei Minuten nach einem Weltklasse-Pass von Andres Iniesta auf Assistgeber Pedro zum 1:0 für "Barca". Cesc Fabregas nach Doppelpass mit Iniesta (14.) und Außenverteidiger Martin Montoya mit einem "Hammer" aus 20 Metern (16.) stellten den Heimerfolg der Elf von Tito Vilanova früh sicher. Nach der Pause avancierte Iniesta (52.) mit einem Traumtor aus 20 Metern endgültig zum Matchwinner. Den Ehrentreffer für die Gäste besorgte Pedro Morales (56.).

Kommentare