Fakten von

Premierministerin May bezieht Wohnung in der Downing Street 11

Einzug in den kommenden Tagen geplant

Großbritanniens neue Premierministerin Theresa May wohnt künftig in der Downing Street 11. Die Regierungschefin entschied sich damit wie ihre drei Vorgänger für die geräumige Wohnung in dem Nachbarhaus ihrer offiziellen Residenz in der Downing Street 10, wie ihr Büro am Montag bekanntgab. Demnach wird sie in den kommenden Tagen dort einziehen.

Die leidenschaftliche Köchin kann dort auch die Luxus-Küche nutzen, die ihr Amtsvorgänger David Cameron dort einbauen ließ. May kann sich künftig außerdem auf den Landsitz Chequers nordwestlich von London zurückziehen.

Finanzminister Philip Hammond bezieht derweil die kleinere Wohnung über Mays Büro in der Downing Street 10, während Außenminister Boris Johnson künftig in seinem Amtssitz in Carlton Gardens 1 nahe dem Buckingham Palast residiert. Zudem kann er auf das Schloss Chevening südöstlich von London zurückgreifen. Das 115-Zimmer-Anwesen muss er sich allerdings mit zwei Kabinettskollegen teilen. Auch der Minister für internationalen Handel, Liam Fox, und Brexit-Minister David Davis werden dort ausländische Gäste empfangen.

Kommentare