England von

Premier League: Mourinho
nach Chelsea-Sieg begeistert

"The Special One" lobt nach dem 2:0 seines Teams gegen Stoke "richtige Mentalität"

Jose Mourinho im Spiel Stoke gegen Chelsea © Bild: Stu Forster/Getty Images

Chelsea geht mit einem Erfolgserlebnis in die kurze Weihnachtspause der englischen Premier League. Der Tabellenführer gewann am Montag das Auswärtsspiel gegen Stoke City mit 2:0 und liegt damit wieder drei Punkte vor dem ersten Verfolger Manchester City.

Coach Jose Mourinho lobte danach seine Mannschaft in höchsten Tönen. "Dieser Erfolg hier ist mehr wert als drei Punkte", erklärte der Portugiese nach dem Duell mit dem Club von Marko Arnautovic. Der ÖFB-Teamspieler vermochte gegen die Londoner keine Akzente zu setzen und wurde in der 82. Minute ausgetauscht.

"Man muss sich dem Spielstil anpassen"

Die Chelsea-Stars hingegen lieferten eine überzeugende Leistung ab, wie Mourinho betonte. "In diesem Stadion kann nur ein sehr gutes Team gewinnen, das die Fähigkeit hat, sich dem Spielstil von Stoke anzupassen. Dazu braucht man die richtige Mentalität." Stoke gilt selbst in der für ihre körperbetonte Spielweise bekannten Premier League als äußerst robust zu Werke gehende Truppe.

Zu spüren bekam dies vor allem Eden Hazard. Der Chelsea-Flügelspieler musste im Finish nach einem Foul minutenlang am Sprunggelenk behandelt werden, schon vor der Pause hatte ihn Stoke-Verteidiger Phil Bardsley rotwürdig zu Fall gebracht. Mourinho forderte in dieser Situation einen Platzverweis, meinte aber nach dem Schlusspfiff: "Am Ende war es ein faires Spiel, eben ein typisches englisches Winter-Match."

Vorschau auf den "Boxing Day"

Nach dem vierten Pflichtspiel-Sieg in Folge geht Chelsea mit einem Drei-Punkte-Polster in die intensive Weihnachtswoche, in der auf die "Blues" unangenehme Aufgaben warten. Am Freitag geht es vor eigenem Publikum gegen den Überraschungsvierten West Ham United, zwei Tage später tritt der Spitzenreiter beim Tabellenfünften Southampton an, am Neujahrstag steigt die Auswärtspartie gegen den Siebenten Tottenham.

Der Tabellen-13. Stoke bekommt es an denselben Tagen mit Everton (auswärts), West Bromwich und Manchester United (jeweils daheim) zu tun. Andreas Weimann hofft mit dem Zwölften Aston Villa gegen Swansea (auswärts), Sunderland und Crystal Palace (jeweils daheim) auf Punktezuwachs.

Kommentare