Preisexplosion bei Kosten für Mietwagen:
Frühe Buchung schützt vor Pfingstzuschlag

Kurzfristige Buchungen bis zu 114 Prozent teurer Insgesamt dürften Preise unter Vorjahresniveau liegen

Preisexplosion bei Kosten für Mietwagen:
Frühe Buchung schützt vor Pfingstzuschlag

Pfingsten steht vor der Tür und damit auch die Planung der nächsten Urlaubsreise. Wer bei seinem Aufenthalt in der Ferne einen Mietwagen ausleihen möchte, sollte diesen rechtzeitig buchen, um nicht zu tief in die Tasche greifen zu müssen. Schon im vergangen Jahr hat sich gezeigt, dass die Kosten bei kurzfristigen Buchungen deutlich höher sind.

Wer auf Urlaub fährt und in möglichst kurzer Zeit möglichst viel sehen möchte, kann die Gegend mit einem Mietwagen erkunden. Die gute Nachricht: In Berlin und Málaga sind die Preise für Mietwagen im Vergleich zum Vorjahr um 15 Prozent gesunken.

Die schlechte Nachricht: Wer nach Dublin, Lissabon oder Miami fährt, muss heuer zu Pfingsten für einen Mietwagen mehr bezahlen, denn schon zu Ostern waren die Preise dort zwischen 11 und 39 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum.

Laut einer Prognose von billiger-mietwagen.de dürften die Pfingsttarife für Mietwagen zwar insgesamt 1,5 Prozent unter dem Vorjahresniveau liegen, aber wie sich bereits im Vprjahr gezeigt hat, sind die Preise für kurzfristige Buchungen teurer. So stiegen die Preise für Mietwagen zu Pfingsten 2010 in Berlin ab 23 Wochen um bis zu 90 Prozent, in München und Cagliari ab 22 Wochen vor der Buchung um bis zu 114 bzw. 27 Prozent. In Edinburgh stiegen die Preise hingegen erst acht Wochen vor der Buchung, dafür aber um bis zu 49 Prozent. Daher gilt auch heuer wieder: Wer seinen Mietwagen früh genug bucht, spart am meisten.

(red)