Porträt von

Ruby O. Fee: Wie Sie Matthias
Schweighöfer den Kopf verdreht

Porträt - Ruby O. Fee: Wie Sie Matthias
Schweighöfer den Kopf verdreht © Bild: imago/Revierfoto

Läuft da was zwischen Matthias Schweighöfer und der aufstrebenden deutschen Schauspielerin Ruby O. Fee? Neun Monate lang war es ein Versteckspiel, doch während der Berlinale-Party gab es die offizielle Bestätigung der beiden. Jetzt ist an der Zeit, hinter die Kulissen zu blicken. Wer ist die schöne junge Frau mit dem auffälligem Nachnamen? Und was könnte die beiden - außer dem gemeinsamen Beruf - noch verbinden?

Steckbrief

  • Geburtsdatum: 07.02.1996
  • Geburtsort: San José (Costa Rica)
  • Beruf: Schauspielerin
  • Sternzeichen: Wassermann
  • Bürgerlicher Name: Ruby Moonstone Camilla Willow Fee)
  • Beziehungsstatus: Single
© AFP

Die Gerüchteküche brodelte lange. Kein geringerer als der beliebte Schauspieler Matthias Schweighöfer (37) soll ganz angetan sein von der sympathischen und auch erfolgreichen Jungschauspielerin Ruby O. Fee. Als er jüngst die Trennung Langzeit-Freundin Ani Schromm bekannt gab und dabei erklärte: „In meinem Leben gibt es inzwischen eine neue Frau“, gab es kein Halten mehr. Die Fans dichten sich eine Liebesgeschichte zusammen und die nun von dem Paar bestigt wurde.

Wer ist Ruby O. Fee?

Doch bevor wir näher auf die Liebesgeschichte eingehen, gilt es sich die Vita des Shooting-Stars Ruby O Fee näher anzusehen. Ihr bisheriges Leben gestaltet sich durchaus aufregend. So ist sie für ihr zartes Alter von 22 Jahren schon ganz schön weit herumgekommen. Geboren in Costa Rica, aufgewachsen in Brasilien, wohnhaft in Berlin: Die Jung-Schauspielerin Ruby O. Fee hat bestimmt einiges zu erzählen.

»Ich bin in er Holzhütte im Dschungel zur Welt gekommen«

"Ich bin als Hausgeburt in einer Holzhütte im Dschungel zur Welt gekommen", bestätigt Ruby in einem Interview. In Costa Rica hielt es die Familie, bestehend aus Ruby, ihrer Mutter und ihrem französischen Stiefvater, nicht lange. Nächstes Ziel: Brasilien. Dort lebte die Familie mit sechs Katzen, drei Hunden, einem Huhn und einer Schildkröte. "Außerdem hatten wir ein Pferd, mit dem ich manchmal zur Schule geritten bin", erzählte Ruby O. Fee. Auch wegen des Jobs der Mutter, sie verkaufte Mode auf der ganzen Welt, machte sie zudem Halt in Indien, Regionen Afrikas und diversen anderen Ländern.

Von der Weltenbummlerin zur Schauspielerin

Als Ruby O. Fee zwölf Jahre alt war, stand der Umzug nach Deutschland, genau genommen nach Berlin, an. Lange schon hegte Ruby einen Traum: Es zog sie ins Rampenlicht. Vor allem beim jungen Publikum wurde Ruby O. Fee dank ihrer allerersten Fernsehrolle bekannt. In der Serie "Allein gegen die Zeit", die im Kinderkanal Kika ausgestrahlt wurde, spielte sie eine der Hauptrollen.

Steile Karriere

Danach folgte eine Kinorolle in "Löwenzahn - Das Kinoabenteuer". An der Seite von Richy Müller und Moritz Bleibtreu spielte sie im Film die "Die schwarzen Brüder". Sie wirkte in der "Tatort"-Folge "Happy Birthday, Sarah" und heimste den Jupiter Award 2014 als beste nationale Darstellerin sowie den Günter-Strack-Fernsehpreis ein. ktuell steht sie für die Netflix-Produktion "Polar" mit US-Stars wie Mads Mikkelsen und Vanessa Hudgens vor der Kamera.

Gerüchte um neue Liebe

Fleißig ist Ruby O. Fee, das steht fest. Bleibt da überhaupt Zeit für die Liebe? Die Schauspielerin sagte in einem Interview der "bz berlin" im Jahr 2017: „Das ganze Leben besteht aus Liebe. Liebe zum Leben, Liebe zum Essen, Liebe zu anderen Menschen. Liebe ist die schönste Emotion.“

Großer Altersunterschied

Im Winter 2018 postete Matthias Schweighöfer ein Foto von sich und Ruby O. Fee vor einem Weihnachtsbaum. Seither ranken sich Liebes-Gerüchte um die beiden Schauspieler. Auch wenn Matthias Schweighöfer um 15 Jahre älter ist, gibt es einiges worüber sich die beiden Schauspieler unterhalten könnten. Die gemeinsame Leidenschaft der Schauspielerei, Reisen und Mode.

Interessantes Liebes-Posting

Als Beweis der Beziehung zwischen Schweighöfer und Ruby O. Fee, werteten Fans einen Instagram-Kommentar des Schauspielers. Unter einem Bild von Ruby O. Fee, auf dem sie ihre Mitarbeit am Film "Polar" feiert, schrieb Schweighöfer: "Great Job. Love Xx Svene. But love you the Most" ( Die zwei roten Herzen am Ende des Kommentars hat der 37-Jährige inzwischen wieder gelöscht. Trotzdem sind sich die Fans sicher, dass zwischen den beiden mehr als nur Freundschaft existiert.

© imago/Sven Simon

Und noch ein Indiz

Im einem Radio-Interview mit Bettina Rust („Hörbar Rust“) verriet der Schauspieler und Sänger Schweighöfer am 27. Januar ganz beiläufig über einen neuen Song:„Es ist so’n kleines Liebesbekenntnis an ’ne coole Frau. Der [Song] heißt ‚Moonstone‘. So heißt die Frau mit zweitem Namen.“Und Fans horchten auf: Denn Schauspielerin Ruby O. Fee heißt mit vollem Namen Ruby Moonstone Camilla Willow Fee, ihr zweiter Vorname lautet also genauso wie der Schweighöfer-Song.
"Die Stimmung des Liedes ist eher so das Liebesbekenntnis“, plauderte Matthias außerdem aus. „Und es steht auch für was Neues, so ein Aufbruchsding.“

Endlich offiziell: Verliebt am roten Teppich

Bei der Berlinale-Party von Schweighöfers Filmfirma „Pantaleon“ war dann Schluss mit der Geheimniskrämerei: Gemeinsam zeigten sich Matthias Schweighöfer (37) und Ruby O. Fee (23) küssend am roten Teppich.