Fakten von

Porr kauft tschechische
Alpine Bau um 12 Mio. Euro

Alpine Bau CZ soll in tschechischer Porr-Tochter aufgehen

Der heimische Baukonzern Porr kauft die ehemalige Tschechien-Tochter der Pleite-Baufirma Alpine um rund 12 Mio. Euro und hat heute entsprechende Abtretungsverträge unterzeichnet. Der Kaufpreis kann noch angepasst werden, teilte das Unternehmen am Mittwochnachmittag mit. Die grundsätzliche Einigung über den Erwerb der Alpine Bau CZ wurde im Juni bekanntgegeben.

"Das Unternehmen wird zur Gänze unter der tschechischen Tochter PORR a.s. in den Konzern eingegliedert", heißt es in der Mitteilung. Der Deal muss unter anderem noch von den Wettbewerbsbehörden abgesegnet werden.

Das tschechische Traditionsunternehmen ist laut eigenen Angaben an mehreren Asphaltmischanlagen beteiligt und erzielte im Vorjahr eine Produktionsleistung von rund 100 Mio. Euro. Zurzeit sind dort rund 450 Mitarbeiter beschäftigt. Die Alpine Holding GmbH meldete Mitte 2013 Konkurs an. Die Alpine Bau CZ war seit 2014 Teil der PSJ-Gruppe und nahm ihre Bautätigkeit in der Tschechischen Republik im Jahre 1992 auf.

Kommentare