Polster-Club von

Wiener Viktoria
lässt's mit Cannabis polstern

Ein Cannabisproduzent ist der neue Hauptsponsor des Wiener-Liga-Clubs

Polster-Club - Wiener Viktoria
lässt's mit Cannabis polstern © Bild: APA/HANS PUNZ

Der Traditionsverein SC Wiener Viktoria steht seit 1931 nicht nur für Fußball, sondern auch für soziales Engagement. Der Verein liegt derzeit im Mittelfeld der Wiener Stadtliga, der vierthöchsten Liga Österreichs. Trainer der Kampfmannschaft ist Österreichs Fußballlegende Toni Polster.

Die Wiener Viktoria - das sind auch 450 Kinder aus 40 Nationen. Insgesamt 16 Nachwuchsmannschaften von der U7 bis zur U18 werden vom Verein betreut. Neben der Teilnahme am Sport steht die Vermittlung von Teamfähigkeit, Fairness und Toleranz im Vordergrund.

Seit 2012 werden alle sozialen Projekte im Verein VIK Sozial gebündelt. Das Engagement reicht von Obdachlosenprojekten (u.a. Notschlafplätze) über Gewalt- und Suchtmittelprävention (Persönlichkeitsentwicklung, Sensibilisierung) bis zur kostenlosen Sozialberatung. Vorsitzender der VIK Sozial ist Univ.-Prof. Dr. Otto Lesch, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Suchtmedizin.

Die bisherigen Sponsoren

Bisherige Sponsoren des SC Wiener Viktoria und der VIK Sozial waren u.a. Generali Versicherung, VISA, Gösser, Cashpoint und Österreichischen Lotterien. Seit November 2017 gibt es einen neuen Hauptsponsor des Vereins. 30 Prozent des Sponsorings werden in die Projekte der VIK Sozial fließen. Im Rahmen einer Pressekonferenz wird am Freitag der Hauptsponsor präsentiert und die Ziele der Zusammenarbeit bekanntgegeben.