Polizeihubschrauber in Rio abgeschossen:
Feuergefecht zwischen zwei Drogenbanden

Zwei Polizisten bei Explosion nach Absturz getötet Nach Abschuss Gefechte zwischen Banden und Polizei

Bei einem Feuergefecht in Rio haben Drogenbanden einen Polizeihubschrauber abgeschossen und dabei zwei Beamte getötet. Nach Angaben der Behörden geriet der Helikopter bei einem Einsatz in einem Armenviertel unter Beschuss und wurde dadurch zur Notlandung gezwungen. Kurz nach der Landung explodierte demnach die Maschine, zwei Polizisten, unter ihnen der Pilot, konnten sich verletzt in Sicherheit bringen, zwei weitere Insassen wurden getötet.

Die Sicherheitskräfte hatten ihren Einsatz gestartet, nachdem sich zwei rivalisierende Drogenbanden im Armenviertel "Morro dos Macacos" Schusswechsel geliefert hatten. Nach dem Abschuss des Hubschraubers dauerten die Feuergefechte zwischen mehr als hundert Polizisten und den Drogenbanden noch einige Zeit an.

In Rio leben rund zwei Millionen Menschen in Armenvierteln, die von Gewalt und Drogenkriminalität heimgesucht werden. Anfang Oktober erhielt die brasilianische Metropole den Zuschlag für die Austragung der Olympischen Sommerspiele 2016.

(apa/red)