Weiterhin in Lebensgefahr

37-jährige Frau ringt nach "akuter Notwehrsituation" der Polizei mit dem Tod

von
Polizeieinsatz - Weiterhin in Lebensgefahr

Die Frau dürfte am Mittwoch in der Nacht selbst die Feuerwehr gerufen und angegeben haben, dass es in ihrer Wohnung in der Goldschlagstraße in Rudolfsheim-Fünfhaus brennt. Die Feuerwehr rückte darauf hin verstärkt durch Polizisten zu dem vermeintlichen Feuer aus. In dem Haus hat es dann zwar nicht gebrannt, doch bereits im Stiegenhaus waren Schnell zufolge die lautstarken Schreie der Frau zu hören. Die Einsatzkräfte fanden schließlich die Wohnung, aus der die Schreie kamen, und öffneten gewaltsam die Türe.

Kaum waren die Polizisten in der sehr engen Wohnung, verstummten die Schreie plötzlich. Die Einsatzkräfte durchsuchten daraufhin die Zimmer nach der Frau. In der Küche waren die Wasserhähne aufgedreht und der Raum bereits leicht überschwemmt. Als Beamte die Türe zum Bad gewaltsam öffneten, dürfte die 37-Jährige umgehend mit zwei Küchenmessern auf den ersten Polizisten losgegangen sein.

Genauer Ablauf noch nicht geklärt
Was dann passierte, ist noch nicht geklärt: Die Frau dürfte jedenfalls einen anderen Beamten attackiert haben, woraufhin ein Kollege - nachdem der Einsatz von Pfefferspray keinen Erfolg zeigte - das Feuer auf sie eröffnete. Insgesamt wurden neun Schuss auf sie abgegeben. Ersten Ermittlungen zufolge steht im Raum, dass der Polizist die neun Schuss nicht hintereinander, sondern in mehreren Tranchen abgegeben hat, da die 37-Jährige ihre Attacken nicht stoppte.

Schließlich wurde die Frau mit schwersten Verletzungen im Bereich des Oberkörpers, der Arme und Beine ins AKH gebracht, wo sie mehrmals operiert worden ist. Am Donnerstag schwebte sie weiterhin in akuter Lebensgefahr.

Kommentare

baloob melden

Die große Lippe riskieren ist natürlich einfach Den ganzen Klugscheissern, die hier das Maul aufreissen und gute Ratschläge darüber abgeben, was der Polizist alles tun hätte sollen, bevor er sein Leben verteidigt: ich bin mir sicher, dass Ihr alle Euch mächtig in die Hosen kacken und wimmernd nach Polizei oder Mami flennen würdet, wenn Ihr damit konfrontiert wärt,dass Euch eine Wahnsinnige mit Messern auf engstem Raum angreift und Euch umbringen will.Wer tatsächlich glaubt, dass in einer solchen Situation noch groß nachgedacht werden kann,hat keine Ahnung.Große Klappe, nichts dahinter.Es muß endlich aufhören, dass jeder Schwachsinnige das Leben anderer gefährden darf und dann diejenigen an den Pranger gestellt werden, die sich dagegen wehren bzw. deren Aufgabe es ist, die anderen zu beschützen.Wer angreift, muss die Konsequenzen tragen.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

@baloob Bravo bravo bravo... :-) ...und jetzt mal angenommen bei dir läuft der Wasserhahn und du hast irrsinnige Angst vor der Polizei...aber dann klopft es an der Tür weil du die Feuerwehr angerufen hast und da sagt jemand aufmachen...POLIZEI. In deiner Panik schnappst du dir 2 Messer und flüchtest dich ins Badezimmer, versperrst die Badezimmertür um dich in der Dusche zu verstecken, den Vorhang ziehst du zu in der Hoffnung dass dich dort niemand entdeckt... Es wird die Tür aufgebrochen... jemand reißt den Duschvorhang weg... es ist die Polizei die dich laut anbrüllt...dann siehst du noch einen zweiten Polizisten... scheinbar ist die ganze Wohnung voll mit Polizisten...du bekommst noch mehr Panik weil du dich bedroht fühlst... jetzt verteidigst du dich...

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

... Und ja...ich hätte mir die Hosen vollgeschi**en wenn ich bei der Frau im Bad gestanden wäre und die auf einmal mit 2 Messer aus der Dusche kommt... aber scheinbar war das bei dem Typ mit den 5-6-7-8 Schuss auch nicht anders. Und ich will hier aufgrund eines Vorfalls nicht die Polizei schlecht machen...aber man muss sich schon fragen... wie schaut es mit Nahkampfausbildung bei Streifenpolizisten aus...wird aufgrund eines Personalmangels eh nicht jeder bei der Polizei aufgenommen der in der Bewerbung angibt: Ich möchte eine Waffe tragen damit die Leute Respekt vor mir haben und ich diese so oft wie möglich benutzen kann... Hat der Typ "korrekt" gehandelt und ist er kein Psychopath...alles ok! Falls nicht, dann haben solche Leute nix bei der Polizei verloren!!

Die Suche nach Fehlern ... Wie Stabilis schon festgestellt hat ist ein intensiveres und vor allem öfteres Training nötig.
IPSC ist dabei nur die halbe Weisheit. Viel intensiver sollte die Stresssituation geschult werden.
Der beste Präzisionsschütze trifft unter Stress nichts mehr.

Im allgemeinen bin ich froh das es Menschen gibt die Polizeidienst versehen. Die müssen da einschreiten wo uns der "allerwerteste" geht und riskieren dabei ihr Leben. Und dies für - meines Erachtens- wenig Gehalt.

Ich wünsche der bedauernswerten Frau vollständige Genesung. Auch dem Beamten viel Kraft dieses Ereigniss zu verarbeiten.

Wenn ich so über die Meldungen lese :-) Der Beamte sollte eine Therapie machen, na ja, der Großteil der Schreiberlinge hier auch :-) Ich meine ich hätte auch sehr vieles zu sagen was "Ich nicht für Richtig finde" Bestechungen, legale Steuerhinterziehung (es gibt ja einige die sich das ein bißchen richten können) ehem. Finanzminister,
verschiedene Banker...........................aber würde das etwas ändern ???

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Oh mein Gott...jetzt ermittelt der Staatsanwalt...auch das noch... furchtbar!! Also ich verstehe echt die Aufregung von so manchen hier nicht ganz... wenn jemand angeschossen wurde bzw. vielleicht sogar stirbt, ist es doch ganz normal, dass sich ein Staatsanwalt mal den Sachverhalt anschaut...was bitte ist daran nicht ok??... Stellt sich heraus, dass in Notwehr gehandelt wurde und nicht weil grad jemand einen Blutrausch hatte, wird das der Staatsanwalt bzw. die Staatsanwältin zur Kenntnis nehmen und damit hat sichs ... Ich bin weder der Staatsanwalt, noch der Wild-West-Schütze noch die Verrückte mit den 2 Messern... Und vermutlich interessiert mich die ganze Geschichte nächste Woche schon gar nimmer, weil es dann eh schon wieder andere Neuigkeiten gibt...

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

... aber all jenen die meinen man muss jemand der ein Messer in der Hand hat und damit wild um sich fuchtelt sofort abknallen...was wenn das zB eure Tochter gewesen wäre...hmm?? Schauts "Unfälle" können passiern...wenn es tatsächlich keine andere Möglichkeiten gab die zu stoppen, ok... Aber meine Ansicht ist halt, es soll nach Möglichkeit dabei keiner draufgehen...weder der Polizist noch der Angreifer. Insofern sollte man sich schon bissl überlegen, ob es nötig ist zu schießen ...und falls, wo der Schuss vielleicht am besten platziert ist... Eins muss man ihm zumindest zugestehn, auch wenn er scheinbar mehrmalig geschossen hat, hat er zumindest nicht auf den Kopf bzw. aufs Herz gezielt...das wird auch ein Staatsanwalt bei der Prüfung berücksichtigen ;-)

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Vereinzelt gibt es auch mitunter auffällige Typen... Keine Sorge @stabilis... hinter unsere Exekutive steh ich eh... aber wenn vereinzelt doch eventuell einer zu einem Risikofaktor wird...dann sollte man dem ärztliche Hilfe zukommen lassen und ihn eventuell nicht mit einer Waffe auf die Straße schicken, bevor man abgeklärt hat, ob der eh weiß was er tut... Es gab ja vereinzelt schon hochrangige Polizei-Beamte... bei denen die Cobra anrücken musste, das Haus umstellen und ihn dann in Gewahrsam nehmen... sowas kommt auch vereinzelt vor...aber zum Glück nur ganz ganz ganz selten!! ;-)

stabilis melden

Re: Vereinzelt gibt es auch mitunter auffällige Typen... @Warlord - keine Ahnung was dich zu diesen komischen Statements auf mein klares Posting bringt, aber Du wirst Deine wirren Gründe dafür haben.

Ich sehe das eben anders, ich kenne sehr viele Polizisten privat, es sind genau so Menschen wie wir alle mit Fehlern - zeitgleich aber auch mit einem hohen Maß an Mut und einem Mindestmaß an Training. Und ganz ehrlich, wenn die Frau mit Messern auf mich losginge zöger ich nicht und schiesse auch - da ich selbst ein akzeptabler IPSC Schütze bin hätte ich vielleicht nur 2 Schüsse gebraucht und das Thema hätte sich erledigt gehabt - aber die Wohnung war ja eng. Die Polizei sollte mehr IPSC Training machen, dann ginge es auch besser, aber dafür hat der Bund ja kein Geld.

Insgesamt hält sich wiegesagt mein Bedauern für die Täterin in Grenzen!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

... Mein Bedauern hält sich für alle Beteiligten in Grenzen... ;-) ....aber wie gesagt, 5 Kieberer...und 9 Schuss... Na ja... ebenfalls schon gesagt ein normaler Streifenpolizist handelt vermutlich aufgrund seiner normalen Tätigkeit anders als jemand von einem Sonderkommando der auf solche Fälle eher geschult ist... Wie auch immer ;-) ...soll jetzt zum Glück nicht meine Sorge sein. Würde aber den Typ wenn ich sein Chef wäre, schon fragen, ob eh alles mit ihm ok ist, oder ob er manchmal irgendwie das Bedürfnis zum wild Rumballern verspürt...

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

... Erwähnen möcht ich ebenfalls noch dass ich auch so einige Polizisten kenne...bei manchen hätte ich ebenfalls Bedenken, wenn die zu einer Geiselnahme kommen täten *grins... ich hoffe, es ist nie der Fall ...sowohl für die Polizisten als auch für die Geiseln ;-) ...Aber ich würde dich gerne fragen, warum du dir jetzt so Sorgen machst wegen diesem Vorfall?? Eigentlich geht es in Wirklichkeit dabei ja nur um 2 Personen...den Schützen und die Getroffene, oder?? ...was soll also das Theater mit das Volk muss jetzt hinter den Beamten stehen und so??... Wenn er Mist gebaut hat, soll er ihn sich auslöffeln,...das hat ja nix mit der restl. österr. Exekutive zu tun... Oder wolltest mir sagen es kann keine Idioten bei der Polizei geben?? Letzteres müsste ich nämlich verneinen...auch das ist möglich!

stabilis melden

Ich steh hinter der Polizei Es gibt kein Polizist freiwillig und ohne echten Grund Schüsse ab! Daher hat der Beamte Gründe gehabt, vielleicht auch Angst um das Leben. In jedem Falle ist der Beamte nicht zu verurteilen!

Jedoch sollte die Ministerin dringend überlegen, auch non lethal weapons bei der Polizei einzuführen, z.B. Gummigeschosse oder Elektrotaser etc. - mit 100000 Volt wäre die Dame sofort am Boden gelegen, fertig, Einsatz beendet, niemand wirklich verletzt ausser der Täterin selbst!

Aber wir sollten als Volk fest hinter unseren Beamten stehen! Mein Mitgefühl gilt dem Beamten und nicht dieser Frau!

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Re: Ich steh hinter der Polizei Na ja, ich weiß nicht...für mich ist der Typ schon auch irgendwie auffällig... weiß nicht ob ich den bei nem Banküberfall mit Geiselnahme am Einsatzort haben möchte... vermutlich dann der Bankräuber und 3 weitere Geiseln tot, wenn der Typ Stress bekommt und die Waffe zuckt...

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

@stabilis Übrigens mit einem Taser in besagtem Falle jemand 50.000 Volt durch den Körper jagen, wenn der schon paar cm im Wasser steht und der Boden total nass ist... hmm... weiß nicht, ob das so eine gute Idee gewesen wäre *grins... Glaube da wären dann im ganzen Haus die Sicherungen rausgflogen ...und die Dame wäre vermutlich ebenfalls nicht nur verletzt sondern ziemlich sicher tot gewesen :-) ... So viel zu ihren Einsatzplänen... Lieber @stabilis... vielleicht ist s auch besser, sie steigern sich nicht zu sehr rein... :-) ...mit ihren 100.000 Volt und und und... :-)

6Sentenced6
6Sentenced6 melden

Re: Ich steh hinter der Polizei Du stehst hinter der Polizei obwohl du nicht
genau weisst was passiert ist.. wenn es lauter
so dumme Leute gibt..

Der Polizist ist auch nur ein Mensch und kann in so
einer Situation (auch wenn dutzende male geprobt wurde)
versagen oder falsch einschätzen und somit Fehler machen..
Zudem deuten 9 Schüsse doch auf sehr kuriose Umstände hin.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

@6Sentenced6 Ja, aber schau...bei @stabilis musst das verstehen und ein Auge zudrücken, weil er ja der Opa von diesem jungen Zivildiener-Polizisten ist, der da in der Wohnung der Frau so rumballert hat...und natürlich möcht er auch, dass seinem Enkerl nix passiert, weil er doch erst vor 3 Monat bei der Polizei anfangen hat können, und die ganze Verwandtschaft so stolz auf den Buam war... :-) ...ja, und jetzt will er halt das Volk dazu aufrufen, dass sie hinterm Berti stehn, oder wie das Enkerl von ihm heißt ... Würdest du oder ich ja vermutlich an seiner Stelle auch machen ;-)

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

... Opa @stabilis... ich werd schaun was wir für den Berti dein Enkerl machen können... Weil ich muss zugeben, dass er ja in solchen Dingen vermutlich noch sehr unerfahren war, weil sie ihm ja gsagt haben er braucht am Anfang nur Strafzettel schreiben und so...und wie neulich das Telefon geläutet hat - es brennt...da war er ganz aufgeregt und hat den älteren Kollegen gefragt ob er auch mitkommen darf Brand schauen...eh klar. Na ja, dass dann in der Wohnung auf einmal eine Verrückte mit 2 Messern vor ihm steht, das hat er ja nicht ahnen können... Also ich bin für mildernde Umstände fürn Bertl... ein erfahrener routinierter Polizist hätte vermutlich weniger oft geschossen und weniger "Schaden" verursacht... hoffe die Frau wird wieder ;-)

stabilis melden

Re: Ich steh hinter der Polizei Sorry, aber Eure Postings sind tw. so dumm das jeder Kommentar darauf einer zu viel wäre!

Hoffe das Ihr "Experten" nie die Hilfe der Polizei braucht.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

... Danke! ...Ja, das glaube ich hoffen wir alle... !! Und nicht nur wegen diesem Vorfall ;-) ...mir ist auch die Rettung und die Feuerwehr von der Ferne lieber als im eigenen Haus... Und ich möchte auch nochmal betonen ich hab nix gegen "normale" Polizisten und Polizistinnen...aber wenn der Zahnarzt bohrt, nimmt er ja auch nicht gleich die Hilti von der Baustelle dazu, oder ;-) ...ich glaub halt, dass der Typ schon bissl überfordert mit der Situation war und eventuell doch bissl überreagiert hat...weil find es auch merkwürdig dass von den anderen Polizisten vor Ort da nur der EINE ständig geschossen hat...

freud0815 melden

Re: Ich steh hinter der Polizei bei dem billy the kid in at uniform bin ich mir net sicher ob es notwendig war so zu ballern
1 schuss sollte reichen-in die beine zb-da fällt die alte hin und gut ist-oder von mir aus 2 (jede hand 1 schuss)-aber so loszuballern ist wirklich net nötig

melden

Waffengebrauch ? Ich frage : Was muß unseren Sicherheitswachebeamten den noch alles widerfahren,
bis kein Staatsanwalt mehr aktiv wird?
Warscheinlich muß die Einsatzkraft selber tot sein!
Wenn das Rechtempfinden immer dann stark nachläßt, wenn ein Beamter(-te)in Bruchteilen von Sekunden entscheiden muß, dann gute Nacht Österreich.
Dann wäre es vielleicht besser, unsere Organe mit einer Gummiwurst( aber bitte Weichgummi, am Besten ein Kondom, daß erst vor Gebrauch leicht aufgeblasen wird) auszustatten, dann müssen sich keine "LEUTE" mehr aufregen, wenn "die WAFFE" zum Einsatz kommt !
Wer von den Einsatzkräften soll sich denn noch der "Gewalt" entgegensetzen, bzw.
besser gleich wegschauen.
Denn der Dumme ist immer der Kleine Beamte, der für die Fehler der Poltik geradestehen muß.
Wolfgang Renner

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

Re: Waffengebrauch ? Waffengebrauch ja... aber schaun Sie ich bin heut selber mit einigen Polizeibeamten zusammen gesessen die schon lange ihren Dienst versehen... der Job ist was anderes als U-Bahn-Kontrolleur, ganz klar... aber bitte, nach bisherigen Meldungen mehrer Schüsse abgeben um die Dame ruhig zu stellen, fanden selbst langjährige Polizeibeamte doch dann womöglich ein wenig übertrieben :-) ... Na ja, hinter jeder Uniform steckt auch nur ein menschliches Wesen...manche reagieren so, manche so ... es lauft ja auch nicht jeder von uns im Badezimmern mit 2 Messern rum...und zum Glück gibt es auch Polizisten die in solchen Situation auch ein wenig "humaner" reagieren und nicht gleich ein Black-out haben...

Ignaz-Kutschnberger

Umnachtet waren scheinbar alle...aber der Ballermann schießt den Vogel ab ;-) Der IRRE gehört suspendiert und ein Waffenverbot verhängt...und gleichzeit gehört er mal auf Drogen getestet !! ...und ich hoff nur für den Verrückten, dass die Alte im Spital nicht stirbt, weil sonst hat er noch zusätzliche Sorgen... ;-) ... Und nur mal so eine Frage...hatten die ganzen Kieberer die vor Ort waren nur leichtes Schuhwerk an (also Stoffschlapferl) oder wie... weil wenn sie die normalen Polizeistiefel tragen hätten und der Alten mal 2 ordentliche Tritt geben hätten, dass sie sich 3 Rippen brochen hätte, wäre es eh mal paar Sekunden am Boden gelegen...danach zu 2. - einer links einer rechts -auf die Arme gestiegen und der 3. Uniformierte mal mit dem Haxn die Messer aus den Händen treten...danach in Gewahrsam mit Handschellen und Notarzt rufen...

9 mal auf eine Frau ballern, wie intelligent und männlich sowas doch ist....... Tja einmal auf eine Person schießen ,ist ja, wenn man sich bedroht fühlt, eventuell als Polizist in Ordnung.Und der eine Schuss sollte dorthin abgefeuert werden,wo der Gegner dann am Boden liegt und nicht schwer verletzt ist. Aber 9 mal auf eine Frau feuern?!?!?!?! Ich meine Hallo??!?!?!?!? Hat der Abzug geklemmt oder hat der einfach einen Blutrausch gehabt?!?! Den Spezialist sollte man von der Polizei entfernen , dass es sowas gibt ............ Und alleine war der Kiwara ja auch nicht, so kann er nicht behaupten dass es Notwehr war.....

Gscheitel melden

Man müßte wahrscheinlich dabeigewesen um wirklich genau was dazu sagen zu können. Bin aber der Meinung eine Frau bändigen zu können ohne 9 mal auf sie zu schießen. Höchstens es war Godzillas Mutter.

Ignaz-Kutschnberger
Ignaz-Kutschnberger melden

@Gscheitel Ne...die Dame war angeblich 75, stark sehbehindert und stets mit einer Gehhilfe unterwegs *grins

Seite 1 von 2