Polizei identifiziert Litwinenkos Giftmörder: Verdächtiger Mann in Heathrow gefilmt

Bericht: Mann Anfang 30 mit zentralasiatischen Zügen Vermutlich mit gefälschtem EU-Pass in GB eingereist

Britische Ermittler haben laut einem Bericht der "Times" den Mann identifiziert, von dem sie annehmen, dass er den russischen Ex-Geheimagenten Alexander Litwinenko vergiftet hat. Der mutmaßliche Mörder sei bei seiner Einreise nach Großbritannien am Londoner Flughafen Heathrow von Überwachungskameras gefilmt worden.

Litwinenko hatte den Ermittlern kurz vor seinem Tod Ende November Details über den mutmaßlichen Täter genannt. Bei dem Verdächtigen soll es sich um einen großen, sehr kräftig gebauten Mann Anfang 30 handeln. Er habe schwarze Haare und ausgeprägte zentralasiatische Züge, berichtete das Blatt weiter. Der Mann sei vermutlich mit einem gefälschten EU-Pass aus Hamburg nach London gereist.

Die Polizei hatte sich entschieden, das Filmmaterial nicht zu veröffentlichen. Freunde des getöteten Ex-Agenten Litwinenko sagen, bei dem Mann handle es sich um einen vom Kreml gesandten Killer.

(apa)