Politik von

Lesen hilft! Die besten
Buchtipps für Politiker

Politik - Lesen hilft! Die besten
Buchtipps für Politiker © Bild: APA/Hochmuth

Als Sebastian Kurz die Hand aufgelegt wurde, hätte man ihm ein Lexikon über zweifelhafte Prediger gewünscht: Buchtipps (nicht nur) für Politiker.

Für "meine Verhältnisse ein wenig starr" war er, als ihm der australische Pastor Ben Fitzgerald beim religiösen Event "Awakening Europe" die Hände zum Gebet aufgelegte, beteuerte ÖVP-Chef Sebastian Kurz, als Kritik an dem Vorwahlkampfauftritt vor tausenden Gläubigen laut wurde. Der umstrittene Prediger im O-Ton: "Gott, wir danken dir so sehr für diesen Mann, für die Weisheit, die du ihm gegeben hast." Aber: Hätte Kurz es vorher wissen können? Dieser "Überraschung" entgehen? Durch ein kluges Sachbuch vielleicht.

Lesen hilft, deswegen haben wir Leporello-Buchhändlerin Rotraut Schöberl gefragt, wie sich Kurz auf seinen Auftritt in der Stadthalle besser vorbereitet -und ihn dann vielleicht sogar abgesagt -hätte. Ihr Tipp: ein "Kleines Lexikon der Sekten, Psychogruppen und Strukturvertriebe". Dieses wäre auch über den ominösen Gebetstag hinaus für Kurz interessant. Autorin Nicolette Bohn beschreibt nämlich den Aufbau straffer Organisationen. Schöberl berichtet: "Dazu gehören immer eine Führerfigur, rigide Regeln und Message Control. Sagt Frau Bohn."

Gelassenheit erlesen

Natürlich hat die umtriebige Buchexpertin auch für andere Nöte österreichischer Politikerinnen und Politiker Lektüre parat: SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner bekommt über den Sommer "Wenn Männer mir die Welt erklären" auf die Leseliste. Neo-FPÖ-Chef Norbert Hofer könnte etwas über "Das blaue Wunder" erfahren, da hätte er auch gleich Gesprächsstoff für die Klimawandelleugner seiner Partei -es geht nämlich ums Meer. Grünen-Chef Werner Kogler fährt nun doch nicht mit dem Zug ins Europaparlament. In "Über alte Wege. Eine Reise durch die Geschichte Europas", liest er, was er verpasst.

Expertenkanzlerin Brigitte Bierlein bekommt ein Buch von Hans Magnus Enzensberger empfohlen, das auch den "Erfinder" dieser Expertenregierung, Alexander Van der Bellen, interessieren könnte: "Eine Experten-Revue in 89 Nummern". Für den Präsidenten hält Schöberl allerdings etwas anderes bereit: "Die Weisheit der Stoiker" von Massimo Pigliucci und "Kaffee und Zigaretten" von Ferdinand von Schirach. Warum bloß?

Alexander Van der Bellen

© Verlag

Krise. Wie Nationen scheitern oder sich erneuern*. Pulitzer-Preisträger Jared Diamond erklärt, wie Nationen mit den großen Herausforderungen und Krisen wie Klimawandel, sozialer Ungleichheit, gesellschaftlicher Polarisierung umgehen und sich von Erschütterungen erholen können (S. Fischer, € 26,80). Empfohlen, weil "UHBP hat bewiesen, dass er auch als Mediator ein Profi ist. Der neue Diamond bestärkt ihn, denn er sagt, wir brauchen den psychotherapeutischen Ansatz zur Bewältigung unserer Krisen."

© Verlag

Kaffee und Zigaretten.* Ferdinand von Schirachs autobiografische Sammlung von Erzählungen, Aperçus, Notizen und Beobachtungen ist ein wunderbarer Fundus zu Glücksmomenten, Einsamkeit und Melancholie, Entwurzelung und der Sehnsucht nach Heimat, Kunst und Gesellschaft -und natürlich auch zu merkwürdigen Rechtsfällen (Luchterhand, € 20,60). Empfohlen, weil "Diese Beobachtungen kann Van der Bellen gut zwischendurch -zu Kaffee und Zigarette -lesen."

© Verlag

Die Weisheit der Stoiker.* Die Philosophie des Stoizismus beschrieb bereits 400 vor Christus, wie man sein Leben ohne zerstörerische Emotionen meistert. Der Philosoph Massimo Pigliucci holt die antike Kunst der Gelassenheit in unsere Zeit (Piper, € 12,40). Empfohlen, weil "ein Präsident auch Ruhepausen braucht und um ihn darin zu bestärken und zu bestätigen. Ein philosophischer Leitfaden für stürmische Zeiten."

Sebastian Kurz

© Verlag

Kleines Lexikon der Sekten, Psychogruppen und Strukturvertriebe.* In der Hoffnung auf Schutz und Sicherheit oder schnellen Reichtum geraten immer mehr Menschen in die Fänge von Gurus und Betrügern. Nicolette Bohn stellt die am weitesten verbreiteten Sekten, Psychogruppen und Strukturvertriebe vor (Voltmedia, € 8,20). Empfohlen, weil "Hilfreiches Büchlein zur Orientierung bei scheinbar christlichen Kirchen. Auch ein gutes Beispiel über den Aufbau solch straffer Organisationen. Dazu gehören immer eine Führerfigur, rigide Regeln - und Message Control. Sagt Frau Bohn."

© Verlag

Solidarität. * Die Zukunft einer großen Idee. Heinz Budes Überlegungen zu einer solidarischen Existenz: Wir sollten uns nicht damit begnügen, materielle Not zu lindern, sondern im anderen uns selbst wiedererkennen (Hanser, € 19,60). Empfohlen, weil "Solidarität geriet in Verruf, wir brauchen aber dringend wieder Verständnis füreinander. Budes verblüffende Denkanstöße und die kurzen, geschliffenen Analysen helfen, neue politische Wege zu beschreiten."

© Verlag

Die Grenze.* Von der Durchlässigkeit eines trennenden Begriffs. Von der Staatsgrenze bis zum Populismus in der Politik, vom regionalen Separatismus bis zum Grenznutzen in der Ökonomie reichen die scharfsinnigen Überlegungen von Francesco Magris über Grenzen und ihre Überschreitungen (Zolnay, € 18,50). Empfohlen, weil "'Nach der Lektüre sieht man die Grenzen dieser Welt mit anderen Augen', sagt Konrad Paul Liessmann. Das trifft's so perfekt, dem schließe ich mich gerne an."

Pamela Rendi-Wagner

© Verlag

Diese verdammten liberalen Eliten.* Wer sie sind und warum wir sie brauchen. Der Psychoanalytiker Carlo Strenger analysiert jene Gruppe, der er selbst angehört. Selbstkritische Einsicht: Die liberalen Eliten sind oft zu arrogant - dennoch brauchen wir ihre Expertise (Suhrkamp, € 16,50). Empfohlen, weil "Eine ungewöhnlich anregende Streitschrift: der Intellektuelle in Zeiten von Nationalismus und Populismus, Rollkoffer gegen Rasenmäher - und der Versuch der Verteidigung einer offenen Gesellschaft.,Wir brauchen Geduld, wir brauchen Kampfgeist!'"

© Verlag

Wenn Männer mir die Welt erklären.* Ein Mann, der mit seinem Wissen prahlt, in der Annahme, dass seine Gesprächspartnerin keine Ahnung hat -jede Frau kennt das. Rebecca Solnit untersucht die Mechanismen von Sexismus. Sie zeigt, wie Übergriffe oft gar nicht erkannt werden, weil dieses Verhalten als normal gilt (Btb, € 10,30). Empfohlen, weil "Die Frau nennt die Dinge furchtlos beim Nahmen -und unterhaltsam ist sie auch noch! Über die Schwierigkeit, als Frau ernst genommen und als selbstbestimmt wahrgenommen zu werden. Mansplaining, Selbstzweifel, Feminismus, Befreiung sind die Essayschwerpunkte."

Beate Meinl-Reisinger

© Verlag

Die Politik sind wir!* Gegen den Egoismus, für einen neuen Gesellschaftsvertrag. Was, wenn die Krise der liberalen Demokratie und der drohende ökologische Kollaps mehr miteinander zu tun haben, als wir glauben? Raphaël Glucksmann meint, wir haben verlernt, uns als Zivilgesellschaft mit einer gemeinsamen Aufgabe und Zukunft zu begreifen (Hanser, € 18,50). Empfohlen, weil "Eine Analyse des Neoliberalismus. In Zeiten auseinanderdriftender Gesellschaften brauchen wir ein Gefühl dafür, was uns verbindet."

© Verlag

Sozialer Kapitalismus! * Der Ökonom Paul Collier warnt vor einem neuen Riss durch das Fundament unserer Gesellschaft -zwischen den Metropolen und dem Rest des Landes, zwischen den meist urbanen Eliten und der Mehrheit der Bevölkerung (Siedler, € 20,60). Empfohlen, weil "Der Alarmruf des weltbekannten Ökonomen -,Der Kapitalismus hat uns zu einer Rottweiler-Gesellschaft gemacht' - rüttelt auf und ist ein Manifest für einen erneuerten Kapitalismus. Wunderbar anregender Diskussionsstoff!"

Werner Kogler

© Verlag

Über alte Wege.* Eine Reise durch die Geschichte Europas. Für den niederländischen Schriftsteller Mathijs Deen spielen die großen Straßen Europas die heimliche Hauptrolle in der Geschichte des Kontinents. Er folgt den Lebenswegen von Vertriebenen, Wegelagerern, Pilgern, Glücksjägern und Rennfahrern durch Länder und Epochen (DuMont, € 24,70). Empfohlen, weil "Diese Mischung aus Reportage, Poesie, Geschichts-und Geschichtenbuch macht ungeheuer Lust, sich sofort auf den Weg zu machen."

© Verlag

Szenen aus dem Herzen.* Unser Leben für das Klima. Die Familie der jungen Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg erzählt, wie ihre Tochter ihren Weg bis zum ersten "Schulstreik" vor einem Jahr gefunden hat - und wie dieser das Leben der gesamten Familie verändert hat (S. Fischer, € 18,50). Empfohlen, weil "Greta Thunberg, die junge Klimaaktivistin, die die Mächtigen das Fürchten lehrt - dies ist ihre ganz persönliche Geschichte. Aber es ist vor allem eine Geschichte über die Krise, die uns alle betrifft. Berührend und mitreißend."

Norbert Hofer

Kursbuch Heimatt.* Grundsätzliches zu einem politisch schwierigen Begriff (Kursbuch, € 19,60). Empfohlen, weil ... "Heimat muss kein geografischer Ort sein und kein veraltetes Konzept der Ausgrenzung. Wie lebbar diese Welt eigentlich ist und sein könnte. Und für wen sie wo Heimat sein kann oder sein soll oder sein will."

© Verlag

Das blaue Wunder.* Die Biologin Frauke Bagusche denkt bei Blau nicht an die FPÖ. Sie erklärt uns, warum das Meer (blau) leuchtet, warum Fische singen und warum wir Menschen eine besondere Beziehung zu den Ozeanen haben. Denn das Meer macht nicht nur unsere Urlaubsgefühle, es ist wichtig für das Schicksal dieses Planeten (Ludwig, € 22,70). Empfohlen, weil "Wir wundern uns über das geheime Leben des Meeres, über unsere innige Beziehung zum Meer: Denn egal, wo wir auf der Welt sind -wir sind durch jeden Atemzug mit dem blauen Wunder verbunden. Frauke Bagusche erklärt auch, warum das Meer so dringend unsere Hilfe braucht, und stellt Lösungen zur Rettung der Ozeane vor. Lesestoff für Klimawandel-Zweifler."

Maria Stern

© Verlag

Was uns stark macht.* Annick Cojean trifft 21 außergewöhnliche Frauen und erzählt, was sie zu dem gemacht hat, was sie heute sind (Aufbau, € 22,70). Empfohlen, weil "Was treibt uns an, was prägt? Frauen aus unterschiedlichen Generationen und Bereichen erzählen über die Quellen ihrer Stärke. Mut und Zuversicht zum Erlesen!"

© Verlag

Vom Sog der Massen und der neuen Macht der Einzelnen.* Auch im Zeitalter des Individualismus hat die Masse politische Macht -bloß formiert sie sich anders als früher (DVA, € 22,70). Empfohlen, weil "Wie entstehen aus unscheinbar wirkenden Anfängen ,Massenbewegungen' in Kultur und Politik? Lehrreich für alle, die etwas bewegen wollen."

Brigitte Bierlein

Klare, lichte Zukunft.* Stellen Sie sich vor, Sie geben die Kontrolle über Ihr Lebens an ein Computerprogramm ab, von dem es heißt, es regele das Zusammenleben effektiver als der Staat. Das erweist sich für Paul Mason als bittere Realität, wenn man »Computerprogramm« durch »Markt« ersetzt (Suhrkamp, € 28,80). Empfohlen, weil "Eine radikale Verteidigung des Humanismus. Mason zeigt die Orte vergangener und aktueller Kämpfe um Würde und Gerechtigkeit. Es geht darum, die Werte der Aufklärung in die Zukunft zu retten."

© Verlag

Eine Experten-Revue in 89 Nummern.* Jeder Mensch hat das Zeug zum Experten - nur wofür ist manchmal die Frage. Hans Magnus Enzensberger erzählt 89 spektakuläre Geschichten von der Antike bis heute (Suhrkamp, € 24,70). Empfohlen, weil "Ein wunderbares Lesevergnügen über Berufe, Berufungen und Begabungen."

© Verlag

Stil ist keine Frage des Alters.* Die humorvollen Essays der Stilikone Iris Apfel (Midas, € 25,70). Empfohlen, weil "Ich verehre Iris Apfel! Sie ist eine sprudelnde Quelle der Inspiration und Bestätigung für alle, die ihren eigenen Weg gehen und ihren individuellen Stil leben wollen. Sie ist 97 Jahre jung und ein Vorbild an Authentizität."

Der Beitrag ist ursprünglich in der Printausgabe von News (26/2019) erschienen.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt news.at von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.

Kommentare