Pöcks Islanders können wieder siegen:
3:1 gegen Ottawa beendet Pleiten-Serie

Nödl verlor mit Flyers nach Penaltys in Pittsburgh

Pöcks Islanders können wieder siegen:
3:1 gegen Ottawa beendet Pleiten-Serie

Thomas Pöck und seine New York Islanders haben in der NHL einen dringend benötigten Sieg gefeiert. Die Islanders gewannen in Ottawa mit 3:1, es war der erste Erfolg nach drei Niederlagen. Der Kärntner erlebte das Finish nach einer Spieldauer-Disziplinarstrafe wegen eines Ellbogenstoßes (56.) nur von der Strafbank mit. Der Wiener Andreas Nödl verlor hingegen mit den Philadelphia Flyers bei den Pittsburgh Penguins nach Penaltyschießen mit 4:5.

Die Penguins, die Finalisten der vergangenen Saison, schienen zunächst an den jüngsten Erfolg über den Stanley-Cup-Champion Detroit anzuschließen. Sie führten nach 24 Minuten mit 3:0, doch die Flyers drehten das Match mit vier Treffern (u.a. zwei von Simon Gagne in Unterzahl) im zweiten Abschnitt.

Superstar Sidney Crosby gelang 2:33 Minuten vor dem Ende der Ausgleich zum 4:4 und im Shoot-out verwandelte Rookie Alex Goligoski den insgesamt elften Penalty, anschließend scheiterte Flyers-Spieler Scott Hartnell.

Ergebnisse:
Ottawa Senators - New York Islanders 1:3
Pittsburgh Penguins - Philadelphia Flyers 5:4 n.P.
Dallas Stars - Los Angeles Kings 2:3
Tampa Bay Lightning - Detroit Red Wings 3:4
Boston Bruins - Montreal Canadiens 6:1
Minnesota Wild - Phoenix Coyotes 4:0
Edmonton Oilers - Toronto Maple Leafs 2:5
San Jose Sharks - Calgary Flames 6:1

(apa/red)