Pkw zerstört: G-8-Gegner bekennen sich
zu Brandanschlag auf Auto von "Bild"-Chef

Bekennerbrief wird vom Staatsschutz analysiert

Pkw zerstört: G-8-Gegner bekennen sich
zu Brandanschlag auf Auto von "Bild"-Chef

Nach dem Brandanschlag auf das Auto von "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann in Hamburg ist ein Bekennerbrief aufgetaucht. Wie ein Polizeisprecher sagte, wird in dem bei der Nachrichternagentur dpa eingegangenen Schreiben ein Bezug zum bevorstehenden G-8-Gipfel in Heiligendamm hergestellt. Der Bekennerbrief werde nun vom Staatsschutz analysiert. Das Auto Diekmanns war von Unbekannten angezündet worden und weitgehend ausgebrannt.

Bereits in der vergangenen Woche hatten sich G-8-Gegner zu Farbanschlägen auf das Haus eines Lufthansa-Managers sowie ein Luxushotel in Hamburg bekannt. Vor zwei Wochen war die Bundesanwaltschaft unter anderem in Hamburg mit einer großangelegten Razzia gegen die linke Szene wegen angeblich geplanter Anschläge auf den Gipfel vorgegangen. (apa)