Fakten von

Pkw-Diebstahl in Vorarlberg endete mit Totalschaden

Besitzer hatte die Schlüssel stecken lassen

Seit Gutgläubigkeit hat ein Autobesitzer im Bregenzerwald mit dem Totalschaden seines Fahrzeuges bezahlt. Er hatte es Freitag gegen 22.00 Uhr vor seinem Wohnhaus in Schnepfau abgestellt und den Schlüssel stecken lassen. Am Morgen war das Auto weg. Eine Wandererin entdeckte es am Samstag in Bezau.

Die Täterschaft war vorerst unbekannt, die Polizei sucht nach eventuellen Zeugen, die den silbergrauen Ford Focus in der fraglichen Zeit gesehen haben (Tel. 059 133 812). Die Fahrt endete, so die Polizei, "aufgrund der während der Fahrt zahlreich entstandenen Beschädigungen" auf der sogenannten Bezegg auf Höhe des Vorsäßes Berg auf einem Holzerweg.

Kommentare