Pizza Rezept von

Gorgonzola mit Walnüssen

Rezept für 2 runde Pizzen für 1 bis 2 Personen aus "Pizza" von Pete Evans

Pizza mit Gorgonzola, Walnüssen, Trüffelhonig und Radicchio aus "Pizza" © Bild: Collection Rolf Heyne / Brett Stevens

Pete Evans: "Gorgonzola gehört zu meinen fünf liebsten Käsesorten. In der kühleren Jahreszeit nehme ich gern ein großes Stück Gorgonzola, lege es in ein feuerfestes Gefäß, erhitze es, bis der Käse zu schmelzen beginnt, und träufele dann noch etwas Trüffelhonig darüber. Das Ganze serviere ich auf getoastetem Sauerteigbrot. Dasselbe Prinzip habe ich auf die nachfolgende Pizza übertragen, bei der es sich natürlich eher um eine komplette Mahlzeit als um ein Dessert handelt..."

THEMEN:

Zutaten:
Weizenmehl Type 405 zum Bestäuben
2 Pizzateigkugeln à 85 g*
1 1/2 EL Olivenöl
1 EL glatte Petersilie, gehackt
80 g Gorgonzola, zerbröselt
5O g Mozzarella, gerieben
Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
3 Radicchioblätter, gewaschen und der länge nach in zwei Hälften gerissen
1 EL Trüffelhonig (siehe Anmerkung)
30 9 Walnusskerne. grob gehackt und geröstet

Zubereitung:
Einen Pizzastein in den Backofen legen und diesen auf höchste Temperatur aufheizen. Nach Erreichen der Temperatur weitere 15 Minuten erhitzen. Eine saubere Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, die Teigkugeln zu Pizzaböden von 1S cm Durchmesser ausrollen. Die Pizzaböden auf Backpapier geben und mit einer Gabel mehrfach einstechen, Die Pizzaböden mit 1 Esslöffel Olivenöl bestreichen und mit der Petersilie bestreuen. Den Gorgonzola und den Mozzarella auf den Pizzaböden verteilen. Das Ganze leicht salzen und pfeffern. Die Pizzen auf den heißen Pizzastein legen und in 5-10 Minuten goldbraun backen.

In der Zwischenzeit das übrige Olivenöl in einer kleinen beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen, den Radicchio dazugeben und in etwa 1 Minute zusammenfallen lassen. Den Radicchio leicht salzen und beiseite stellen. Am Ende der Backzeit die Pizzen mit einer Pizzaschaufel oder einem breiten Pfannenwender auf ein Schneidebrett oder eine Platte geben, mit den Radicchioblättern belegen, mit etwas Trüffelhonig beträufeln und mit den gerösteten Walnuss kernen bestreuen.

Tipp: Trüffelhonig ist in gut sortierten Feinkostläden sowie im Internethandel erhältlich.

* Pizzateigkugel mit klassischem Pizzateig - ergibt 750 g für etwa 4 Pizzen von jeweils 30 cm Durchmesser
2 TL Trockenhefe
1 1/4 TL Zucker
2 EL Olivenöl
500 g backstarkes Mehl (Type 550)
1 1/2 TL Salz
Weizenmehl Type 405 zum Bestäuben

250 ml lauwarmes Wasser in eine kleine Schüssel geben, mit der Hefe und dem Zucker verrühren und 5 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich Schaum bildet. Das Olivenöl dazugeben und alles miteinander verrühren. Das Mehl in eine Rührschüssel sieben und mit dem Salz vermischen. Die Hefemischung zum Mehl gießen und das Ganze mit den Händen zu einem Teig verkneten. Eine saubere Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig 5 Minuten mit den Handwurzeln kneten, bis er weich und elastisch ist. Den Teig wieder in die Rührschüssel geben, mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort 45-60 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Die Arbeitsfläche wiederum mit etwas Mehl bestäuben und den Teig mit der Faust durchkneten, um Lufteinschlüsse zu entfernen. Den Teig entsprechend den geplanten Verwendungen in Portionsstücke aufteilen. Die einzelnen Portionen zu Kugeln rollen und vor der Verwendung noch einmal an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen. Nicht benötigte Teigkugeln in Küchenfolie wickeln und einfrieren.

"Pizza" von Pete Evans
© Collection Rolf Heyne / Brett Stevens

Aus: "Pizza" von Pete Evans, erschienen bei Collection Rolf Heyne, 30,80 €

Kommentare