Pittsburgh Steelers gelingt wichtiger Sieg:
NFL-Club triumphiert 33:10 über die Patriots

Superbowl-Gewinner 2005/06 in North-Division top Jets müssen sich Denver Broncos geschlagen geben

Pittsburgh Steelers gelingt wichtiger Sieg:
NFL-Club triumphiert 33:10 über die Patriots © Bild: Reuters/Savoia

Schön langsam neigt sich die Regular Season in der Nordamerikanischen Football Liga (NFL) dem Ende zu, die Entscheidungen über die Playoff-Plätze rücken näher. Nun gelang den Pittsburgh Steelers ein wichtiger Sieg bei den New England Patriots. Der Superbowl-Gewinner der Saison 2005/06 gewann 33:10 und bleibt damit Spitzenreiter der AFC-North-Division.

Die Steelers mit der besten Defense der Liga stoppten vor allem das Passspiel der Patriots. Matt Cassel, Ersatz-Quarterback für den verletzten Superstar Tom Brady, gelangen nur Pässe für 169 Yards bei zwei Interceptions und keinem Touchdown. Dennoch bleiben auch die Patriots mit nur einem Sieg weniger als die New York Jets im Rennen um den Titel in ihrer AFC-East-Division.

Jets mussten sich Broncos geschlagen geben
Denn die Jets, die noch vor einer Woche den Tennessee Titans die erste Saisonniederlage zugefügt hatten, mussten sich den Denver Broncos geschlagen geben. Das Duell der beiden Quarterbacks Jay Cutler gegen Brett Favre ging dabei klar an Youngster Cutler von den Broncos.

Weiterhin souverän agieren die New York Giants in der NFC. Der Titelverteidiger gewann bei den Washington Redskins mit 23:7 und hält bei einer beeindruckenden Saisonbilanz von elf Siegen bei nur einer Niederlage.
(apa/red)