Pinzgau von

Skurriler Wirbel um arabische Urlauber in Kaprun

Familie kaufte Schaf - Einheimische vermutete Schächtung auf einer Wiese

Zell am See: Arabische Touristen © Bild: APA/Bruckenberger

Arabische Urlaubsgäste sorgen im Pinzgau für Wirbel: In Kaprun hat eine Familie von einem Bauern ein Schaf gekauft und dieses vor dem Hotel am Parkplatz angebunden. Eine Einheimische vermutet, dass es auf einer Wiese geschächtet werden soll, und nahm es daher mit. Die Polizei brachte das Tier den Besitzern zurück. "Die Familie will das Schaf von einem Metzger schlachten lassen", hieß es.

Barbara Pillwein hat sich offenbar an den ORF gewandt, der am Freitag auf seiner Homepage darüber berichtete. Sie habe heute das ausgewachsene Schaf vor einem Hotel gesehen und daneben zwei Polizisten mit Arabern. Die Beamten hätten die Urlauber aufgefordert, dieses zu entfernen, sagte sie der APA. Eine halbe Stunde später sei das Schaf aber immer dort gestanden, da habe sie es im Auto mitgenommen, "weil ich es später zu einem Bauern bringen wollte".

Einheimische wollte Tier nicht zurückgeben

Kurz darauf hätten sie zwei Polizisten aufgesucht und erklärt, dass sie den Vierbeiner wieder zurückgeben müsse, weil er den Arabern gehöre. Diese hätten dafür bezahlt. "Ich habe gesagt, ich gebe es nicht zurück, weil es sonst irgendwo geschächtet wird." Als ihr dann eine Diebstahlsanzeige in Aussicht gestellt worden sei, habe sie aber das Tier herausgerückt.

Pillwein vermutet nun, dass das Schaf auf einer Wiese geschächtet und gegessen wird. "Die Araber haben das Tier bei einem Bauern gekauft und wollen es bei einem Metzger schlachten lassen, weil es am Abend in dem Haus, in dem sie wohnen, zubereitet wird", sagte dazu ein Polizist auf Anfrage. Und daran sei nichts auszusetzen. Dass das Tier geschächtet werden soll, sei eine reine Vermutung.

Tier wieder beim Bauern

Der arabische Urlaubsgast hat das Schaf inzwischen dem Bauern, bei dem er es gekauft hatte, zurückgegeben. "Das Tier ist nun wieder auf seiner Weide", teilte die Polizei am Nachmittag mit.

Kommentare

freud0815 melden

wofür kauft man sich ein schaf und bindet es aufm parkplatz an? ok ich werd mir ein kamel holen wenn ich das nächste mal in marrokko bin :)

Nachsatz melden

Artikel lesen kann helfen

freud0815 melden

da wird nur vermutet dass die es schächten wollten....wer weiss?

Multi-Kulti ist modern.
Immer wieder gibt es Menschen die sich mit der Kulturbereicherung nicht abfinden wollen.

seidenstraße
seidenstraße melden

....jeder großkotzige pief.e ist ein angenehmerer feriengast als zwar wohlbetuchte, aber religiöse spinner.

strizzi49 melden

Warum, bitte, sind gläubige Araber, Spinner? War für Spinner sind denn dann gläubige Christen? Wasser zu Wein verwandeln, übers Wasser gehen usw.! Wer spinnt da mehr?

Seite 1 von 1