Tribut an Rick Wright von

Neues Album von Pink Floyd

"The Endless River" kommt am 7. November. Erstes Studioalbum seit 20 Jahren.

David Gilmour © Bild: APA/Fuerther

Pink Floyd werden ihr neues und vermutlich letztes Studioalbum am 7. November in den Handel bringen. "The Endless River" ist das erste Studioalbum der Gruppe seit rund 20 Jahren und besteht aus bisher unveröffentlichten, überarbeiteten Liedern, die David Gilmour, Richard Wright und Nick Mason schon 1993 für das Album "The Division Bell" aufgenommen hatten.

Damit ist auch das Keyboardspiel des verstorbenen Rick Wright zu hören. "Wir haben mehr als 20 Stunden Musik von uns drei durchgehört und das ausgesucht, auf dem wir für ein Album weiterarbeiten wollten", sagte Gilmour in einem Pressestatement.

Im vergangenen Jahr habe man neue Teile dazugefügt, andere neu aufgenommen, neue Teile dazugenommen und andere mit moderner Studiotechnik aufbereitet. Der Mitte der 1980er-Jahre ausgestiegene Roger Waters war nicht involviert.

Keyboarder Wright starb 2008 mit 65 Jahren an Krebs. "The Endless River" sei ein Tribut an ihn, teilte die Band auf ihrer Homepage mit. Sie hätten die Musik neu aufgenommen und mit moderner Studiotechnik bearbeitet. Fast alle der 18 Stücke sind instrumental. Nur "Louder Than Words" hat einen Text, den Gilmours Ehefrau, Polly Samson, geschrieben hat. Sie hatte im Juli bereits über Twitter verraten, dass es ein neues Album geben werde.

Kommentare