Pimp my fast food von

Japanische Calamari

Servieren Sie die Tintenfische doch mal mit Sushi-Ingwer und Wasabimayonnaise

© Video: G+J Digital Products

Calamari sind in der schnellen Küche des Südens ein beliebter Klassiker. Doch man kann die Tintenfischringe auch mal japanisch auf die Teller bringen!

THEMEN:

Zutaten für 4 Portionen
8 Tintenfische (Tuben)
3 EL Teriyakisauce
100 g Mehl
etwas Wasser
Salz
1 Beutel Tempurateig
150 g japanische Semmelbrösel (Panko)
1 EL Wasabipaste
100 g Mayonnaise
100 g Sushi-Ingwer, aus dem Glas
etwas Flüssigkeit aus dem Sushi-Ingwerglas
Fett zum Frittieren

Zubereitung
Die Calamarituben in Ringe schneiden. Die fertigen Ringe in eine Schüssel geben und in Teriyakisauce marinieren. Dafür die Ringe gut mit der Sauce verrühren. Anschließend den Tempurateig mit kaltem Wasser anrühren. Das Wasser nach und nach dazugeben, bis der Teig eine Konsistenz hat, dass er gerade so noch am Finger kleben bleibt und leicht abperlt.

Für die Wasabimayonnaise 100 Gramm Mayonnaise, ein EL Wasabipaste, etwas Flüssigkeit aus dem Glas des Sushi-Ingwers und etwas Teriyakisauce miteinander in einer Schüssel verrühren.

Die Tintenfischringe in Mehl „mehlieren“, damit die Feuchtigkeit der Teriyakisauce aufgesaugt wird und die Ringe paniert werden können. Ohne das Mehl würde der Tempurateig nicht an den Ringen haften bleiben. Anschließend überschüssiges Mehl abklopfen, die mehlierten Calamari in den Tempurateig geben und mit den japanischen Semmelbröseln panieren, bis sie von allen Seiten gut bedeckt sind.

Die panierten Calamari in einer Fritteuse oder einem Topf voll mit heißem Pflanzenfett etwa 1 Minute frittieren, bis der Teig goldbraun ist. Die fertig frittierten Calamari in einer Schüssel gut salzen und anschließend mit der Wasabimayonnaise und Sushi-Ingwer servieren.

Kommentare