Pimp my fast food von

Falafel mal ganz anders

Mit einer Auberginen-Käsefüllung schmecken sie besonders gut

© Video: G+J Digital Products

Falafel haben sich in den letzten Jahren als neue Fast-Food-Lieblinge etabliert. Die Kichererbsen-Bällchen lassen sich wunderbar verwandeln - was Sie dafür brauchen, erfahren Sie hier.

THEMEN:

Zutaten für 4 Portionen
250 g Falafelteig
½ Aubergine
100 g Feta-Käse
50 g Frühlingszwiebeln
Salz und Pfeffer
1 Liter Öl zum Frittieren
200 g getrocknete Kichererbsen
1 Scheibe Toastbrot
1 Zwiebel
4 Zehen Knoblauch
½ Bund Petersilie
2 TL Korianderpulver
2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL Backpulver
2 EL Mehl
150 g türkischer, glatt gerührter Joghurt

Zubereitung
Die Kichererbsen in einer Schüssel mit reichlich kaltem Wasser bedecken und 12 Stunden quellen lassen. Anschließend abtropfen lassen. Das Brot zerkrümeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und grob zerkleinern. Petersilie waschen und die Blättchen abzupfen. Brot, Zwiebel, Knoblauch, Petersilie und Kichererbsen im Mixer fein zerkleinern. Das Püree mit Koriander, Kreuzkümmel, Pfeffer und Salz abschmecken und mit dem Mehl und dem Backpulver verkneten.

Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Den unteren Teil der Aubergine in sechs bis sieben dünne, große Scheiben schneiden. Den Rest der Aubergine häuten bzw. schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Auberginenscheiben in reichlich Pflanzenöl zu knusprigen Auberginenchips ausbacken. Dafür die Scheiben in Pflanzenöl von beiden Seiten frittieren. Die gewürfelten Auberginen in einer Pfanne kross anbraten.

Den Schafskäse in grobe Würfel schneiden. Die angebratenen Auberginenwürfel mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Den zerbröselten Schafskäse, die Frühlingszwiebeln und die Auberginenwürfel in eine Schüssel geben. Den Saft einer halben Zitrone dazugeben. Alles gut miteinander verkneten. Bei Bedarf kann man das Rezept an dieser Stelle mit klein gewürfelten Datteln oder Rosinen ergänzen.

In der Handfläche aus der Schafskäse-Zwiebeln-Auberginenmasse kleine Bällchen formen. Die Bällchen mit Falafelteig ummanteln und alles zusammen in einem Liter heißen Pflanzenfett im Topf oder in einer Fritteuse frittieren. Dafür einen Liter Öl in einem Topf erhitzen. Das Öl ist heiß genug, wenn an einem hölzernen Kochlöffelstiel, den man ins Fett hält, viele Bläschen aufsteigen. Die Falafel darin portionsweise in 4-5 Minuten goldbraun frittieren. Jeweils auf einer dicken Lage Küchenpapier abtropfen lassen. Die fertig frittierten Falafelbällchen nach dem Abtropfen auf einem Joghurtspiegel zusammen mit zwei Auberginenchips servieren.

Kommentare