Pikantes Geständnis von

Justin Timberlake
liebte ein Spice Girl

War es bloß ein One-Night-Stand?

Pikantes Geständnis - Justin Timberlake
liebte ein Spice Girl © Bild: APA/AFP/GETTY IMAGES/Christopher Polk

Justin Timberlake ist heute glücklich mit Jessica Biel verheiratet. Früher hatte er offenbar ein Auge auf ein Spice Girl geworfen

Gerade erst sind fünf Musiker der früheren US-Boyband *NSYNC auf dem "Walk of Fame" im Herzen von Hollywood stürmisch gefeiert worden. Vor Hunderten Schaulustigen und Dutzenden Reportern enthüllte die Gruppe auf dem berühmten Gehsteig die 2636. Sternenplakette.

»Eure Musik war der Soundtrack für eine ganze Generation«
© APA/AFP/GETTY IMAGES/Alberto E. Rodriguez

Neben Popstar Justin Timberlake (37) standen die Musiker Lance Bass (38), JC Chasez (41), Joey Fatone (41) und Chris Kirkpatrick (46) im Rampenlicht. Direkt nach der Stern-Zeremonie düsten die NSYNC-Jungs zur Talkshow von Ellen Degeneres.
Diese Burschen hätten damals die Herzen von Teenager-Girls gestohlen und auch einige Jungs neugierig gemacht, witzelte sie. "Eure Musik war der Soundtrack für eine ganze Generation", sagte dieModeratorin.

Was lief da mit Justin und den Spice Girls?

Ellen fragte die Sänger, wer von ihnen schon mal was mit einem Spice Girl gehabt hatte. Es stellt sich heraus: Keiner außer Justin Timberlake. Der wollte allerdings nicht so wirklich mit der Sprache rausrücken. Es handelte sich wohl eher um eine äußert kurze Affäre und nicht um die wahre liebe. Ellen Degeneres jedenfalls wollte mehr wissen und blieb hartnäckig.

War es wirklich Emma Bunton?

Justin nannte keinen Namen, aber US-Medien sind sicher: Es ist Emma Bunton, 42, mit der Justin mal eine Nacht verbracht hat. Emma hatte in einem Interview 2004 über ihr Treffen mit Justin gesprochen.

»Er war total süß. Wir haben zusammen gefeiert und ein bisschen abgehangen«

Auf die Frage, ob sie ein One Night Stand mit Justin gehabt hätte, lachte Emma und sagte lediglich: "Er war total süß. Wir haben zusammen gefeiert und ein bisschen abgehangen." Ein Dementi ist das aber auch nicht.