Philippinen von

Neuer Flutalarm

Zwangsräumungen: Hunderte Menschen vor Sturm "Kai-Tak" in Sicherheit gebracht

  • Bild 1 von 12 © Bild: REUTERS/Romeo Ranoco

    Auf den Philippinen ist nun erneut Flualarm ausgerufen worden. Die Menschen flüchten vor dem Sturm ""Kai-Tak".

  • Bild 2 von 12 © Bild: APA/EPA/R. MALASIG

    Schwere Monsunregen haben die nördlichen Inseln auf den Philippinen unter Wasser gesetzt.

Auf den Philippinen haben die Behörden erneut Flutalarm ausgerufen. In den nördlichen Provinzen sind am Dienstag hunderte Menschen vor dem anrückenden Tropensturm "Kai-Tak" in Sicherheit gebracht worden, wie der Katastrophenschutz mitteilte.

"Wir haben vorsichtshalber Zwangsräumungen angeordnet", sagte Einsatzleiter Edgardo Olet. "Niemand darf zurück, so lange Flüsse und Seen angeschwollen sind."

Das Tiefdruckgebiet näherte sich von Osten. Es sollte nach Angaben des Wetterdienstes am Mittwoch über die nördliche Küste der Provinz Cagayan hereinbrechen und in nordwestlicher Richtung weiterziehen. Heftiger Regen wurde auch in Manila erwartet. Die Stadt steht teilweise noch unter dem Schock der schweren Überschwemmungen der vergangenen Woche. Dort und in Provinzen der Umgebung waren 95 Menschen umgekommen.

Kommentare