Fussball von

Pferde-Plazenta soll Costa für
Champions League fit machen

Der Stürmerstar von Atletico Madrid lässt sich in Belgrad behandeln

Pferde-Plazenta soll Diego Costa fit machen. © Bild: APA/EPA/Chema Moya

Um im Champions-League-Finale gegen den Stadtrivalen Real Madrid am Samstag doch noch spielen zu können, ist der verletzte Atletico-Stürmerstar Diego Costa zur Behandlung nach Belgrad gereist. Dort wollte er sich nach spanischen Presseberichten von der serbischen Ärztin Marijana Kovacevic mit Pferde-Plazenta behandeln lassen.

Der in Brasilien geborene spanische Nationalspieler hatte sich am Samstag beim FC Barcelona (1:1) eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zugezogen. Die spanische Sportzeitung "As" meldete in ihrer Online-Ausgabe, Costa sei am Dienstag in einem Privatflugzeug zu der "Wunderärztin" nach Belgrad geflogen. Er habe dabei die volle Unterstützung des Vereins.

Ärztin hat schon mehrere Kicker behandelt

Die Zeitung "El Mundo" berichtete, zur Behandlung werde eine Flüssigkeit mit Zellen aus dem Mutterkuchen einer Stute verwendet, welche die Heilung verletzten Gewebes beschleunige. Diese Flüssigkeit könne entweder gespritzt oder per Massage äußerlich aufgetragen werden. Die Ärztin habe schon eine Reihe namhafter Fußballprofis behandelt, meldeten die spanischen Blätter.

Der 25-jährige Costa hatte im Camp Nou nach einem Konter der Gäste in der 13. Minute ohne Gegnereinwirkung plötzlich Schmerzen gespürt und musste ausgewechselt werde. Vor den Fernsehkameras weinte er. Der frisch gekrönte spanische Meister Atletico Madrid spielt am Samstag zum ersten Mal seit dem Landesmeister-Finale 1974 wieder ein Endspiel in der höchsten europäischen Spielklasse.

Kommentare