Petzner tritt den Rückzug nach Kärnten an:
Haider-Intimus hört als BZÖ-General auf

Will sich auf Landesagenden in Kärnten konzentrieren Vier Funktionen auf einmal "nicht bewältigbar"

Petzner tritt den Rückzug nach Kärnten an:
Haider-Intimus hört als BZÖ-General auf © Bild: APA

Der Kärntner BZÖ-Abgeordnete Stefan Petzner legt seine Funktion als Generalsekretär des orangen Bündnisses zurück. "Ich will mich voll auf Kärnten konzentrieren, wo ich geschäftsführender Landesobmann bin", begründete Petzner seine Entscheidung. Parteichef Josef Bucher sei bereits informiert, die Causa wird außerdem im Landesparteivorstand in Klagenfurt diskutiert.

Er habe die Funktion des Generalsekretärs seit 2008 ausgeübt, sagte Petzner, durch die Abspaltung der FPK in Kärnten habe sich aber nun eine neue Situation ergeben. "Wir haben in Kärnten mehr als 1.000 Mitglieder und sehr gute Chancen, das braucht aber noch sehr viel Arbeit." Er sei Nationalratsabgeordneter und stellvertretender Klubobmann im Parlament, Generalsekretär und geschäftsführender Landesobmann, dies sei einfach nicht bewältigbar. Daher habe er sich für den Rücktritt als Generalsekretär entschieden, er bleibe aber weiterhin in der Bundespolitik engagiert.

In der kommenden Woche soll die Personalangelegenheit im Bundesparteivorstand besprochen werden, grundsätzlich hat aber Parteiobmann Bucher die Kompetenz, einen Generalsekretär seiner Wahl zu ernennen. Petzner will "einen gleitenden Übergang", zudem wird er sich weiterhin um die strategische Vorbereitung der nächsten Wahlgänge, speziell der kommenden Nationalratswahl, kümmern.

(apa/red)

Kommentare

Heim ins (R) Kärnterland Petzner zeigt es vor. Es wäre schön, wenn ihm das alle von FPÖ und BZÖ nachmachen würden: KHS und seine taumelnden Satelitten, sowie Bucher und Konsorten.
Dort wären alle unter sich, könnten sich streiten oder unterhalten nach Belieben. Die Mindestsicherung für sie könnte von dem bezahlt werden, was nach der adriatischen Bankpleite übrig geblieben ist (Zukunftsfond ?).

Warum wurde mein post gelöscht? Hab wieder mal niemanden beleidigt und es war halt
sehr witzig, dass der Bericht vom Petzner bei der Google
Anzeige über "Schwule ganz anonym" stand;)

Abgesehen davon ist der Petzi Schwuckale Bär ja sowieso
kein Politiker in meinen Augen, aber für so wenig Talent
würd ich sein Gehalt auch nehmen;)

melden

Neulich Botanischer Garten- Stollen- Klagenfurt Teil1 Andächtig durchschreitet Stefan den geweihten Stollen. Sein Blick wandert liebevoll über SEINE Reliquien. Zärtlich streicht er über die Glasplatte des Tisches, an dem er IHN so gerne sah. "Ach Jörgi" seufzt er in Gedanken "Ach Jörgi. De san olle sooo gemein zu mia. Da Peta da Gerhard. Anfoch olle. Und noch Kärntn soll i zruck gehn. Ausgerechnet noch Kärntn! Du wasst jo eh wia gorstig da Uwe und da Kurti ollewal worn. Und da Gerhard erst. Dauern hot a ma sei grausige Brennnesslsuppn vurgsetzt!"
Stefan verharrt vor dem Schrein mit SEINEN Anzügen. Nun vermag er den Tränen nicht mehr zu widerstehen. SEIN weißes Sakko. Er verspürt ein Stechen.

melden

Teil2 Dort wo unter dem Hemd sein Delphin auf der solariumisierten Haut ist. "Mah i wass net wos i mochn soll- gib mir holt a Zeichn! Irgendwos!"
Heiteres Kinderlachen von draußen, von dort wo die Frühlingssonne scheint, unterbricht ihn bei seiner Andacht.
"Na mia gemma do net eine" klingt es eher liebevoll als streng. "Haraussn is jo vül schena"
Stefan beginnt zu verstehen.
"Jo Jörgi! Danke! Dos Leben geht weita!"

BZÖ wird bald Geschichte sein,Bucher ist kein Parteiführer, Hojatsch und Konsorten werden uns hoffentlich in Zukunft erspart bleiben ! Schade um das viele Geld was die für ihre Ahnnungslosigkeit kassieren !

Seite 1 von 1