Fakten von

NÖ: Pensionist stürzte
beim Angeln in Bach und ertrank

Feuerwehrmitglieder bargen 73-jährigen Verunglückten nach einer Suchaktion

Ein 73-jähriger Mann ist am Mittwochabend beim Angeln an einem Bachufer in Bruck an der Leitha ertrunken. Der Pensionist dürfte aus zunächst unbekannter Ursache über das schräge Bachbett in das Gewässer gestürzt und bis zu einer Wehr abgetrieben worden sein, teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Donnerstag mit.

Feuerwehrmitglieder suchten nach dem vermissten Mann und konnten ihn aus dem Wasser bergen. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen konnte der Notarzt nur noch den Tod des 73-Jährigen feststellen.

Kommentare