Fakten von

Pensionist forderte U-Bahn-Sitzplatz - Mit Schusswaffe

In Berlin festgenommen

Ein Pensionist hat sich am Montag in der Berliner U-Bahn als Polizist ausgegeben und mit einer Schusswaffe einen Sitzplatz gefordert. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der 78-Jährige habe er eine 25 Jahre alte Frau aggressiv aufgefordert, ihren Sitzplatz für ihn freizumachen. Er gab sich als Polizist aus und zeigte der Frau eine Schusswaffe in seiner Einkaufstasche. Die daraufhin alarmierten echten Polizisten nahmen den Pensionisten fest. Sie fanden bei ihm eine Schreckschusswaffe. Der Mann muss sich nun wegen Bedrohung, Amtsanmaßung und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Kommentare