Peinliche Heimpleite der Innsbrucker Haie: Verlieren gegen Schlusslicht Szekesvehervar

Blamable Performance: 2:3-Niederlage für Tiroler Meister Salzburg mit überraschendem 2:4 in Jesenice

Peinliche Heimpleite der Innsbrucker Haie: Verlieren gegen Schlusslicht Szekesvehervar © Bild: Reuters/Belanger

Der Weihnachtsbraten ist den Innsbrucker Haien scheinbar noch im Magen gelegen, denn die Tiroler hatten dem ungarischen Eishockey-EBEL-Schlusslicht Alba Volan Szekesvehervar kaum etwas entgegensetzten und verloren mit 2:3 (2:1,0:1,0:1). Dass die Innsbrucker auf ihren Stürmer Steve Guolla verzichten mussten - der 35-jährige Kanadier wurde zum dritten Mal Vater - durfte keine echte Ausrede für den peinlichen Auftritt der Tiroler sein.

Die Innsbrucker gingen zwar in der 5. Minute im Powerplay durch Vince Bellissimo in Führung, doch bereits 22 Sekunden später gelang den Ungarn durch Jason Guerriero der Ausgleich. Große Höhepunkte gab es mit Fortdauer der Partie nicht, ehe 20 Sekunden vor der ersten Pausensirene Kent Salfi die Tiroler nach einem schweren Tormannfehler doch noch einmal in Führung schoss.

Im zweiten Spielabschnitt wurden die Gäste stärker, kamen besser ins Spiel und erzielten bereits in der 22. Minute durch Andras Benk, nach Fehler vom Haie-Schlussmann Seamus Kotyk, den Ausgleich. Die Ungarn dominierten immer mehr, konnten aber ihre Chancen auch nicht nutzen. Im Schlussdrittel brachte Csaba Kovacs nach einer schönen Kombination im Powerplay die Ungarn erstmals in Front (49.), dabei blieb es auch.

Eine bittere Heimniederlage für die Innsbrucker, die zuvor schon mit Platz sechs in der Tabelle spekuliert hatten. Szekesvehervar ohne Topstürmer Palkovics hatte zuletzt siebenmal in Folge verloren und in den vergangenen elf Auswärtspartien nur Niederlagen kassiert.

Überraschungsniederlage für Salzburg
Eishockey-Meister Red Bull Salzburg hat in der 37. EBEL-Runde in Jesenice eine unerwartete 2:4-Auswärtsniederlage einstecken müssen. Während die Slowenen nach drei Niederlagen en suite mit insgesamt 20 Gegentreffern wieder jubeln durften, verpassten die weiter viertplatzierten Mozartstädter die Chance, in der Tabelle an den ebenfalls sieglosen Black Wings aus Linz vorbeizuziehen.

Siegesserie der Caps
Die Vienna Capitals haben die Black Wings Linz 2:0 (0:0,1:0,1:0) besiegt und damit vier Ligaspiele in Folge gewonnen. In der Tabelle rückten die zweitplatzierten Wiener Rekordmeister KAC, der Villach am Freitag 3:4 unterlag, auf vier Punkte heran. Die hochklassige und von vielen Strafen geprägte Partie wurde von zwei starken Tormännern dominiert.

(apa/red)